Tag: wohnungsverkauf

Die Vorteile der Immobilienbesichtigung am heimischen Rechner

Verkäufer, die einen angemessenen Erlös für ihre Immobilie erzielen möchten, setzen diese vor jedem Besichtigungstermin optimal in Szene. Sie räumen auf, staubsaugen und putzen die Fenster. Auch Vermieter gehen so vor. Doch nicht immer sagt schon dem ersten Kauf- oder Mietinteressenten die Immobilie zu. Daher stehen oft noch weitere Besichtigungstermine an, um den passenden Kandidaten zu finden. Die Makler der Münchner IG reduzieren die Anzahl dieser Vor-Ort-Besichtigungstermine, indem sie auf virtuelle 360-Grad-Rundgänge setzen.

Professionelle Objektfotos, informative Exposés und ein aussagekräftiger Energieausweis – anhand dieser Informationen können sich Kauf- und Mietinteressenten bereits einen guten Eindruck über ihre Traumimmobilie verschaffen. Vereinbaren sie dann einen Vor-Ort-Besichtigungstermin mit dem Verkäufer bzw. Makler, kann es aber durchaus vorkommen, dass ihnen das Haus oder die Wohnung doch nicht zusagt.

Damit Kauf- und Mietinteressenten schon vor dem Besichtigungstermin einen besseren Eindruck vom Objekt bekommen und Verkäufern und Vermietern unnötige Besichtigungstermine erspart bleiben, fertigen die Makler der Münchner IG virtuelle 360-Grad-Rundgänge an. So können sich die Interessenten zunächst am heimischen Rechner einen Eindruck über das Objekt verschaffen. Dabei können sie es sowohl von außen als auch von innen besichtigen und sich so ansehen, ob ihnen beispielsweise der Garten, der Wohn- und Essbereich und das Schlafzimmer gefällt.

Für den virtuellen Immobilienrundgang müssen sich die Interessenten vorab auf der Internetseite der Münchner IG registrieren. „Das dient dazu, die Sicherheit und die Privatsphäre des Verkäufers oder Vermieters zu wahren“, erklärt Maximilian Lippka, Geschäftsführer der Münchner IG. Bei Immobilien, die diskret verkauft werden, werden die Immobilienrundgänge zudem mit einem Passwortschutz versehen, sodass nur ausgewählte Kunden Zugriff auf diese erhalten. Sagt den Interessenten die Immobilie zu, wird selbstverständlich auch ein Vor-Ort-Besichtigungstermin vereinbart.

„Dank der 360-Grad-Besichtigungen können wir echte Kauf- oder Mietinteressenten herausfiltern und ersparen nicht nur ihnen, sondern auch den Verkäufern oder Vermietern jede Menge Stress und Aufwand“, erklärt Maximilian Lippka. Er und seine Mitarbeiter fertigen aber nicht nur virtuelle Immobilienbesichtigungen an, sondern übernehmen auch den gesamten Verkaufsprozess für Verkäufer oder die Mietersuche für Vermieter in München und Umgebung.

Verkäufer oder Vermieter, die sich bei ihren Immobilienangelegenheiten unterstützen lassen möchten, werden unter der Rufnummer 089 / 99 82 974 – 10 umfassend, kostenlos und unverbindlich von den Münchner-IG-Maklern beraten.

Mehr Informationen zu diesem Thema oder auch zu Makler Grünwald, Immobilienmakler Gründwald, Immobilienmakler Karlsfeld und mehr gibt es auf https://www.muenchner-ig.com/.

Münchner IG Immobilienmanagement GmbH
Maximilian Lippka
Edelsbergstraße 6

80686 München
Deutschland

E-Mail: info@muenchner-ig.com
Homepage: https://www.muenchner-ig.com/
Telefon: 089 / 99 82 974 – 10

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Die Vorteile der Immobilienbesichtigung am heimischen Rechner more...

Das ändert sich bei der Maklerprovision

„Als Immobilienmakler vertreten wir sowohl die Interessen von Immobilienverkäufern als auch von Immobilienkäufern“, sagt Günther Gültling, Inhaber von GG Immobilien, „daher sehe ich mich in der Pflicht dazu, beide Parteien über die Neuregelungen zur Maklerprovision zu informieren“. Ab dem 23. Dezember 2020 gilt, dass Privatverkäufer beim Verkauf ihrer Wohnung oder ihres Einfamilienhauses mindestens 50 Prozent der Provisionskosten übernehmen müssen. Ziel ist es, bei Privatkäufern für eine Entlastung von hohen Kaufnebenkosten zu sorgen. Bei der Aufteilung der Maklerprovision sind rechtlich jedoch drei Varianten erlaubt, die mit verschiedenen Vor- und Nachteilen einhergehen.

„Die erste Variante ist, dass wir sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer tätig werden und mit beiden Parteien einen Maklervertrag abschließen“, so Günther Gültling. Im Rahmen dieses sogenannten Doppelvertrags wird geregelt, dass Verkäufer und Käufer im Erfolgsfall denselben Anteil der Maklerprovision zahlen.

Bei der zweiten Variante zahlt der Verkäufer, der die Makler beauftragt hat, zunächst die volle Provision. Im Kaufvertrag wird allerdings vereinbart, dass der Käufer später einen Teil der Provision übernimmt. „Der Anteil des Verkäufers an der Maklerprovision muss bei dieser Variante mindestens 50 Prozent betragen“, so der Inhaber von GG Immobilien.

Die dritte Variante ist, dass der Verkäufer die gesamte Provision trägt. „Diese Variante kommt vor allem für Verkäufer infrage, die sich wünschen, dass wir ausschließlich ihre Interessen wahren“, erklärt Günther Gültling. Welche der drei Varianten sich am besten eignet, ist von Einzelfall zu Einzelfall abhängig und wird individuell von ihm und seinen Mitarbeitern geprüft.

Die Aufteilung der Provision zwischen Verkäufer und Käufer ist in Bayern bereits üblich. Günther Gültling weist aber darauf hin, dass Immobilienmakler aus den genannten Gründen ab dem 23. Dezember 2020 nicht mehr provisionsfrei für Verkäufer tätig werden können, wenn sie vom Käufer eine Provision verlangen möchten. Ansonsten würden sie leer ausgehen.

Doch trotz Courtage lohnt sich die Beauftragung eines Maklers. „Verkäufern bieten wir beim Immobilienverkauf ein Rundum-sorglos-Paket an“, erklärt Günther Gültling, „dank einer professionellen Immobilienbewertung, einer geschickten Vermarktung und einer klugen Verhandlungstaktik verkaufen wir ihre Immobilie schnell und erzielen einen zufriedenstellenden Preis“. Und Immobiliensuchende finden dank der Hilfe der Immobilienmakler aus Krailling bei München ebenfalls oft schnell ihre Traumimmobilie, da sie gleich passende Vorschläge erhalten.

Weitere Informationen zur Maklerprovision und zu Immobilienmakler Starnberg, Immobilienmakler Gauting und Haus verkaufen Gilching finden Interessenten unter https://www.gg-immobilien.de.

GG Real Estate e. K.
Günther Gültling
Talangerstr. 29

82152 Krailling bei München
Deutschland

E-Mail: service@gg-immobilien.de
Homepage: https://www.gg-immobilien.de
Telefon: 089 / 13 94 73 63

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011


Premium-Immobilien erfolgreich veräußern

Eigentümer, die eine Immobilie in einer Spitzenlage mit einer besonderen Ausstattung besitzen, möchten diese oft diskret verkaufen. Sabori Immobilien aus Hamburg unterstützt sie dabei und findet schnell und gezielt einen passenden Kaufinteressenten. Außerdem bieten die Makler den Eigentümern ein All-inclusive-Paket beim Immobilienverkauf an.

Eigentümer, die über eine Premium-Immobilie in Hamburg verfügen und diese verkaufen möchten, werden dabei von den erfahrenen Maklern von Sabori Immobilien unterstützt. „Der Verkauf erfordert in der Regel eine andere Herangehensweise als der Verkauf von üblichen Immobilien“, weiß Farid Sabori, Leiter Verkauf und Vermietung bei Sabori Immobilien. Da sich für Premium-Immobilien, bei denen die Ausstattung und das Preisniveau weit über dem Standard liegen, nur eine ausgewählte Zielgruppe interessiert, muss diese schon während der Vermarktung gefunden und gezielt angesprochen werden.

Die Makler aus Hamburg erstellen dazu unter anderem hochwertigen Objektfotos, virtuelle 360-Grad-Touren sowie Luftaufnahmen der Immobilie sowie des Grundstücks. Wünschen die Eigentümer eine diskrete Vermarktung, lassen die Sabori-Makler die Fotos sowie die Informationen zum Objekt nur ausgewählten Kaufinteressenten zukommen. Diese werden vorab auf ihre Bonität und Seriosität geprüft. „Wir filtern noch einmal die Kandidaten heraus, die echtes Kaufinteresse an dem Objekt haben“, so Farid Sabori, „so halten wir die Anzahl der Besichtigungstermine möglichst gering und finden schnell einen geeigneten Käufer“.

Dass die Makler schnell einen Käufer finden, liegt auch an der umfangreichen Interessenten-Datenbank, über die sie verfügen. In dieser ist garantiert ein Kaufinteressent gelistet, der auf der Suche nach einer einzigartigen Immobilie im oberen Preissegment ist und sich für eine attraktive Villa, ein schickes Penthouse oder eine Luxus-Maisonette-Wohnung interessiert.

Damit Eigentümer für ihre einzigartige Immobilie einen entsprechenden Preis erzielen, führen die erfahrenen Makler zu Beginn des Verkaufsprozesses einen professionelle Immobilienbewertung durch und bringen die Verkaufsverhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss.

Eigentümer, die ihre Premium-Immobilie mit den Maklern von Sabori Immobilien veräußern möchten, können diese montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 040 / 231 662 30 0 erreichen.

Mehr Informationen zum Thema sowie zu Immobilie verkaufen Hamburg, Vermietete Wohnung verkaufen Hamburg, Immobilien Hamburg und mehr erhalten Interessierte auf https://www.sabori-immobilien.de/.

Sabori Immobilien GmbH
Morteza Sabori
Wandsbeker Chaussee 164

22089 Hamburg
Deutschland

E-Mail: info@sabori.de
Homepage: https://www.sabori-immobilien.de
Telefon: 040 / 231 662 300

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011


Für vermietete Wohnungen schnell einen Käufer finden

Für vermietete Wohnungen kommen als Kaufinteressenten zwei Zielgruppen infrage: Eigennutzer und Kapitalanleger. Das Nürnberger Unternehmen Immopartner weiß, wie man diese Zielgruppen gezielt anspricht und unterstützt Eigentümer so dabei, schnell einen Käufer zu finden, der ihnen einen angemessenen Preis zahlt.

Vermietete Wohnungen, die zum Kauf stehen, sind sowohl für Kapitalanleger als auch für Eigennutzer interessant. „Diese Zielgruppen müssen aber schon während der Vermarktung unterschiedlich angesprochen werden“, sagt Stefan Sagraloff, Geschäftsführer des Immobilienunternehmens Immopartner aus Nürnberg. „Kapitalanleger interessieren sich hauptsächlich für die Rendite, die das Objekt durch die Vermietung abwirft“, erklärt der Geschäftsführer weiter. Eigennutzer dagegen möchten beispielsweise eher wissen, wie die Wohnung aussieht, ob sich Kindergärten und Schulen in der Nähe befinden und vor allem, ob sie die Wohnung zeitnah selbst nutzen können. Doch das ist nicht in jedem Fall möglich. Denn es gilt der Grundsatz „Kauf bricht nicht Miete“.

Existierende Mietverträge behalten daher ihre Gültigkeit. „Käufer übernehmen mit dem Kauf einer vermieteten Wohnung daher nicht nur zahlreiche Pflichten“, weiß Stefan Sagraloff, „sondern sie können auch nicht in jedem Fall eine Eigenbedarfskündigung durchsetzen“. Denn diese kann im Härtefall – beispielsweise bei einem sehr hohen Alter, bei Krankheit oder sehr langer Mietdauer des Mieters – unzulässig sein. Das ist auch der Grund dafür, dass sich freie Wohnungen häufig besser verkaufen lassen als vermietete.

Dennoch gibt es immer wieder Interessenten, die gezielt auf der Suche nach einer vermieteten Wohnung sind – zum Beispiel für ihre private Altersvorsorge oder eben als Renditeobjekt. In einer umfangreichen Datenbank haben Stefan Sagraloff und seine Mitarbeiter genau solche Interessenten aufgeführt. „Oft finden wir hier schon einen passenden Kandidaten“, so der Geschäftsführer.

Die geschickte Vermarktung der Wohnung an die passende Zielgruppe hilft dabei, schnell einen Käufer zu finden. In Exposés machen die Immopartner-Makler unter anderem mit professionellen Objektfotos, informativen Grundrissen und Renditekalkulationen auf die Vorzüge der Immobilie aufmerksam.

Interessiert sich jemand für das Objekt, wird ein Besichtigungstermin durchgeführt – aufgrund der aktuellen Corona-Zeit zunächst am heimischen Rechner. Die virtuelle 360-Grad-Besichtigung können Interessierte selbstständig durchführen, nachdem sie Zugangsdaten von den Immopartner-Mitarbeitern erhalten haben. Auf Wunsch schaltet sich ein Makler von Immopartner per Video dazu und liefert wertvolle Informationen zum Objekt. Besteht nach der virtuellen Besichtigung weiterhin Kaufinteresse, wird selbstverständlich ein Vor-Ort-Besichtigungstermin vereinbart. Gerne übernehmen die Immopartner-Makler bei diesem auch die Verhandlungsführung für die Eigentümer.

Dafür, dass die Kaufinteressenten dem Eigentümer letztlich einen zufriedenstellenden Preis zahlen, sorgt neben den Kenntnissen in der Verhandlungsführung die professionelle Wertermittlung, die die Immopartner-Makler vor jedem Immobilienverkauf durchführen. Bei dieser wird ein realistischer Verkaufspreis festgelegt. Das ist wichtig, da zu hohe oder zu niedrig angesetzte Verkaufspreise Interessenten abschrecken könnten. Sie könnten günstigere Angebote bevorzugen oder versteckte Mängel vermuten.

Eigentümer, die ihre vermietete Wohnung mithilfe der Immopartner-Mitarbeiter verkaufen möchten, können sich gerne unter der Rufnummer (0911) 47 77 60 13 melden und mehr zum Verkaufsablauf erfahren. Dabei werden sie auch über das eventuell geltende Vorverkaufsrecht für Mieter informiert.

Weitere Informationen zum Thema sowie zu Spekulationssteuer Haus, Immobilienverkauf Steuer, Haus verkaufen was beachten und mehr finden Interessierte auch auf https://www.immopartner.de

IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Stefan Sagraloff
Färberstr. 5

90402 Nürnberg
Deutschland

E-Mail: info@immopartner.de
Homepage: https://www.immopartner.de
Telefon: 0911 / 47 77 60 13

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Für vermietete Wohnungen schnell einen Käufer finden more...

Immobilie geerbt – und nun?

„Für Immobilienerben ist es ratsam, sich zunächst darüber Gedanken zu machen, ob sie das Erbe annehmen möchten oder nicht“, meint Stefan Sagraloff, Geschäftsführer von Immopartner aus Nürnberg, „denn wenn die Verbindlichkeiten den Nachlasswert übersteigen, droht neben der Trauer auch noch ein finanzielles Desaster“. Für die Ausschlagung des Immobilienerbes bleibt den Erben allerdings nur sehr wenig Zeit, und zwar sechs Wochen.

Doch wie finden Erben zeitnah heraus, ob die Immobilie mit Hypotheken oder Grundschulden belastet ist? „Hier lohnt sich ein Gang zum Grundbuchamt des zuständigen Amtsgerichts“, erklärt Stefan Sagraloff. Außerdem können sich die Erben auch bei der Hausbank des Verstorbenen einen Eindruck über mögliche Schulden verschaffen.

Darüber hinaus ist es bei der Entscheidung für oder gegen das Erbe hilfreich, den Immobilienwert von einem erfahrenen Experten ermitteln zu lassen. Eine solche Immobilienbewertung übernehmen die Immopartner-Makler gerne. Dabei prüfen sie unter anderem die Lage, die Ausstattung sowie die Qualität der Immobilie und nennen den Erben einen Verkaufspreis.

Haben sich die Erben nach den Schulden erkundigt, den Immobilienwert ermitteln lassen und das Erbe angenommen, stehen ihnen allerdings noch weitere Entscheidungen bevor: Kann die Immobilie selbst genutzt werden? Oder sind Verkauf oder Vermietung die bessere Option? „Die Selbstnutzung kommt vor allem für Erben infrage, deren Ansprüche an die Immobilie schon weitestgehend erfüllt sind“, erklärt Stefan Sagraloff, „eine Vermietung ist für alle eine Option, die die Immobilie zurzeit nicht selbst bewohnen, sich aber auch nicht von dieser trennen können“. Und ein Verkauf ist beispielsweise für Erben sinnvoll, die in einem anderen Ort leben und die geerbte Immobilie daher nicht selbst nutzen können, schon selbst über eine Immobilie verfügen oder schnell auf den Verkaufserlös angewiesen sind.

Da aber noch weitere individuelle Kriterien zu beachten sind, wägen die erfahrenen Immopartner-Mitarbeiter in einem persönlichen Gespräch mit den Erben die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten ab und finden so die beste Lösung für sie. Immobilienerben, die eine zeitnahe Beratung brauchen, können sich gerne unter der Rufnummer (0911) 47 77 60 13 bei den Immopartner-Mitarbeitern melden.

Weitere Informationen zum Thema sowie zu Spekulationsfrist Immobilien, Hausverkauf Steuern, Haus verkaufen Steuer und mehr finden Interessierte auch auf https://www.immopartner.de

IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Stefan Sagraloff
Färberstr. 5

90402 Nürnberg
Deutschland

E-Mail: info@immopartner.de
Homepage: https://www.immopartner.de
Telefon: 0911 / 47 77 60 13

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011


Marquardt legt die passende Strategie für die Immobilienvermarktung fest

Eigentümer möchten ihre Immobilie meist schnell verkaufen und noch dazu einen zufriedenstellenden Preis für diese erzielen. Damit ihnen das gelingt, helfen ihnen die erfahrenen Makler von Marquardt Immobilien mit Sitz im baden-württembergischen Herrenberg weiter und übernehmen zahlreiche Leistungen für sie – unter anderem die Immobilienvermarktung.

Inserate in Tageszeitungen, Werbung bei großen Immobilien-Portalen und Verkaufsschilder – mit diesen Maßnahmen erreichen Makler Immobiliensuchende, die sich für eine Wohnung oder ein Haus zum Kauf oder zur Miete interessieren. Doch nicht jeder liest die Tageszeitung, surft im Internet oder kommt zufällig an einem Verkaufsschild vorbei.

Deswegen finden die Makler von Immobilien Marquardt vorab heraus, welche Zielgruppen welche Art der Immobilienvermarktung bevorzugt. Dadurch erreichen sie schnell die passenden Kauf- oder Mietinteressenten. Neben der Auswahl des richtigen Mediums oder Kanals, müssen aber auch weitere Faktoren berücksichtigt werden.

„Einer Familie, die sich für ein Haus interessiert, müssen wir während der Vermarktung andere Informationen zur Verfügung stellen als einem Investor, der ein Mehrfamilienhaus kaufen möchte“, erklärt Sylvia Gairing, Vertriebsleiterin bei Marquardt Immobilien. Während Familien eher wissen möchten, ob das Haus ihren Geschmack trifft, seien für Investoren überwiegend die Angaben zur Renditeerwartung ausschlaggebend für oder gegen eine Kaufentscheidung.

Die Immobilienmakler aus Herrenberg ermitteln vor dem Start des Verkaufsprozesses daher genau, welche Zielgruppe sich für die Immobilie interessiert und welche die passende Vermarktungsstrategie ist. Danach erstellen sie für Eigentümer, die verkaufen oder vermieten möchten, unter anderem attraktive Exposés. In diesen finden sich neben professionell erstellten Bildern entsprechende Informationen zur Immobilie. Auch individuelle Nachbarschaftsflyer und Mailingaktionen sind – je nach Zielgruppe – sinnvoll und möglich.

Neben der Immobilienvermarktung übernehmen die Mitarbeiter von Marquardt Immobilien auch alle weiteren erforderlichen Schritte im Verkaufsprozess. „So müssen Haus- und Wohnungsverkäufer nicht lange auf einen passenden Interessenten warten und erzielen mit uns einen angemessenen Erlös für ihre Immobilie“, so Sylvia Gairing. Für Vermieter finden die Immobilienmakler ebenfalls schnell einen passenden Kandidaten.

Eigentümer, die ihre Immobilie veräußern oder vermieten möchten, können sich unter der Rufnummer 07032 / 955 75 60 unverbindlich und kostenlos beraten lassen.

Weitere Informationen zu diesem Thema oder zu Haus verkaufen Weinstadt, Hausverkauf Obersulm, Hausverkauf Maichingen und mehr sind auf https://www.immobilien-marquardt.de zu finden.

Marquardt Immobilien GmbH + Co.KG
Sylvia Gairing
Spitalgasse 4

71083 Herrenberg
Deutschland

E-Mail: willkommen@immobilien-marquardt.de
Homepage: https://www.immobilien-marquardt.de/
Telefon: 07032 95575-60

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Marquardt legt die passende Strategie für die Immobilienvermarktung fest more...

Mit der richtigen Strategie schnell den passenden Käufer finden

Wer seine Immobilie verkaufen möchte, sollte diese auch geschickt vermarkten. Denn nur so wird schnell ein passender Käufer gefunden. Saskia Schmitz, Geschäftsführerin der Schmitz ImmobilienPartner GmbH, weiß, worauf es dabei ankommt. Sie und ihr Team analysieren vor dem Verkauf nicht nur die richtige Zielgruppe, sondern auch die richtige Verkaufsstrategie.

Werbung im Internet, Verkaufsschilder oder individuelle Mailings – um auf einen bevorstehenden Immobilienverkauf aufmerksam zu machen, haben Eigentümer zahlreiche Möglichkeiten. Jedoch bieten sich nicht alle Strategien pauschal für alle Verkäufe an. Deswegen sollte vor dem Verkauf unter anderem herausgefunden werden, welche Zielgruppe sich für die Immobilie interessiert. Darauf weist Saskia Schmitz hin, Geschäftsführerin der Schmitz ImmobilienPartner GmbH mit Sitz in Siegburg. „Während sich ein junges Ehepaar mit Kinderwunsch womöglich für ein großes Haus mit vielen Zimmern interessiert, benötigt ein älteres Ehepaar sehr wahrscheinlich eher eine barrierefreie Wohnung“, weiß die Immobilienmaklerin aus Erfahrung.

Auch die Informationsbeschaffung der Zielgruppen unterscheidet sich: Während jüngere Interessenten eher im Internet nach ihrer Traumimmobilie suchen, greifen ältere gerne auch zur Wochenzeitung. „Natürlich kommen aber auch immer wieder Senioren zu uns, die auf unserer Homepage ihre Traumimmobilie entdeckt haben oder jüngere Leute, die auf ein Verkaufsschild in ihrer Nachbarschaft aufmerksam geworden sind“, sagt Saskia Schmitz.

Für Verkäufer lohnt sich die Vermarktung und der Verkauf mit einem erfahrenen Unternehmen häufig sehr, denn so können sie ihre Immobilie schnell und zu einem zufriedenstellenden Preis veräußern. Da nahezu jede Immobilie einzigartig ist, entwickeln die Maklerinnen der Schmitz ImmobilienPartner GmbH vor jedem Verkauf ein ganzheitliches Marketingkonzept, um schnell einen passenden Käufer zu finden.

Neben einer öffentlichen Vermarktung ist im Übrigen auch ein diskreter Verkauf möglich. Dieser kommt besonders für Kunden infrage, die mit der Veräußerung keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen.

Kunden, die im Rhein-Sieg-Kreis ihre Immobilie veräußern möchten und Unterstützung bei der Vermarktung sowie beim Verkaufsprozess benötigen, können sich gerne an die Mitarbeiterinnen der Schmitz ImmobilienPartner GmbH wenden. Diese sind unter der Rufnummer 02241 / 146 7000 zu erreichen.

Mehr Informationen zum Thema oder auch zu Haus verkaufen Hennef, Haus verkaufen Lohmar, Immobilienmakler Hennef und mehr gibt es auf https://www.schmitz-ip.de/.

Schmitz ImmobilienPartner GmbH
Saskia Schmitz
Am Brauhof 4

53721 Siegburg
Deutschland

E-Mail: info@schmitz-ip.de
Homepage: https://www.schmitz-ip.de
Telefon: 02241 / 146 700 0

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Mit der richtigen Strategie schnell den passenden Käufer finden more...

Hilfreiche Tipps für Immobilienerben

Eine Immobilienerbschaft kommt für einige sehr plötzlich und unerwartet. Manche Hinterbliebenen können die Immobilie nicht selbst nutzen und möchten sie daher vermieten oder verkaufen. Farid Sabori, Leiter Verkauf und Vermietung bei Sabori Immobilien aus Hamburg, unterstützt diejenigen dabei. Vorab rät er Immobilienerben aber, darüber nachzudenken, ob sie das Erbe annehmen wollen oder nicht.

Nur sechs Wochen haben Hinterbliebene Zeit, ein Erbe auszuschlagen. Daher muss auch bei einer Immobilienerbschaft schnell eine Entscheidung darüber getroffen werden, was mit der Wohnung, dem Haus oder dem Grundstück geschehen soll. „Wer eine Immobilie erbt, sollte vorab herausfinden, ob diese mit Hypotheken belastet ist“, erklärt Farid Sabori, „ist das der Fall, sollte gut abgewägt werden, ob sich die Annahme der Erbschaft lohnt oder nicht“.

Haben die Hinterbliebenen das Erbe angenommen, stehen allerdings häufig noch weitere Entscheidungen bevor. Sie müssen festlegen, ob sie die Immobilie selbst nutzen wollen oder ob sie vermietet oder verkauft werden soll. „Die Selbstnutzung lohnt sich vor allem dann, wenn die Immobilie schon weitestgehend den Bedürfnissen der neuen Bewohner entspricht“, erklärt Farid Sabori. Doch das sei häufig nicht der Fall. Dann rät er dazu, sich vor dem Einzug mit den Kosten für mögliche Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen zu beschäftigen. Aber auch Gründe wie ein anderer Lebensmittelpunkt verhindern oftmals die Selbstnutzung der Immobilie.

In solchen Fällen ist eine Vermietung oder ein Verkauf die bessere Option. „Bei der Vermietung sollten die neuen Eigentümer allerdings beachten, dass sie sich um die Verwaltung der Immobilie selbst kümmern oder jemanden mit dieser beauftragen müssen“, so Farid Sabori.

Um den Verkauf der Immobile in Hamburg und Umgebung kümmern er und seine Mitarbeiter sich gerne. Sie übernehmen den gesamten Verkaufsprozess – angefangen von der Wertermittlung über die Vermarktung bis hin zu einem erfolgreichen Abschluss. „Unser Ziel ist es, Hinterbliebenen gerade in dieser Situation Stress zu ersparen, sie schnell und kompetent über ihre Möglichkeiten zu beraten und natürlich auch, einen angemessenen Verkaufserlös für sie zu erzielen“, erklärt der Leiter Verkauf und Vermietung. Darüber hinaus kennen sich die erfahrenen Makler auch mit Themen wie Immobilienverkauf in Erbengemeinschaften sowie Verpachtung von Erbbaurechtsgrundstücken sehr gut aus.

Immobilienerben, die sich beraten lassen möchten oder die sich schon für die Vermietung oder den Verkauf entschieden haben und dabei Unterstützung benötigen, können gerne einen Termin mit den Immobilienmaklern von Sabori Immobilien vereinbaren. Diese sind von montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 040 / 231 662 30 0 zu erreichen.

Mehr Informationen zum Thema sowie zu Makler Hamburg, Immobilienmakler Hamburg, Wohnung verkaufen Hamburg und mehr erhalten Interessierte auf https://www.sabori-immobilien.de/.

Sabori Immobilien GmbH
Morteza Sabori
Wandsbeker Chaussee 164

22089 Hamburg
Deutschland

E-Mail: info@sabori.de
Homepage: https://www.sabori-immobilien.de
Telefon: 040 / 231 662 300

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011


Schneller einen Immobilienkäufer finden dank optimaler Vermarktung

Verkaufsschilder, Aushänge in der Nachbarschaft und Flyer – das alles können geeignete Maßnahmen sein, wenn ein Eigentümer auf den Verkauf seiner Immobilie aufmerksam machen will, müssen es aber nicht. Darauf weist jetzt Maximilian Lippka hin, Geschäftsführer der Münchner IG. „Handelt es sich beispielsweise um eine Scheidungsimmobilie, möchten viele Eigentümer nicht, dass der Verkauf öffentlich gemacht wird“, erklärt der Geschäftsführer, „dann verzichten wir natürlich auf diese Maßnahmen und gehen beim Verkauf der Immobilie diskret vor“.

Für viele andere Immobilien jedoch kann auf das ganze Repertoire der Immobilienvermarktung zurückgegriffen werden – angefangen von ebendieser Regionalwerbung über das Schalten von Anzeigen in Printmedien bis hin zu Werbemaßnahmen auf der Homepage des anbietenden Maklers. „Mit all diesen Maßnahmen sorgen wir dafür, dass Eigentümer schnell einen passenden Käufer für ihre Immobilie finden, der ihnen den Preis zahlt, den sie erwarten“, sagt Maximilian Lippka.

Zugute kommen ihm und seinen Mitarbeitern bei der Suche nach einem geeigneten Käufer aber nicht nur die hervorragenden Kenntnisse bei der Vermarktung, sondern auch eine umfangreiche Käuferkartei hilft ihnen dabei weiter. In dieser befinden sich die Kontaktdaten von bereits auf ihre Bonität geprüften Kaufinteressenten sowie Angaben dazu, nach welcher Immobilie sie suchen und wie ihre Preisvorstellungen sind. „So können wir Eigentümern sehr schnell einen passenden Kandidaten vorschlagen“, so Maximilian Lippka, „denn was nützt dem Häuslebauer in spe ein Waldgrundstück in Gilching, auf dem nicht gebaut werden darf oder ein Grundstück, das er sich gar nicht leisten kann? Da schlage ich ihm doch lieber gleich eines vor, das optimal zu seinen Bedürfnissen passt und erspare nicht nur ihm eine Enttäuschung, sondern auch dem Verkäufer einen unnötigen Besichtigungstermin“.

Aber nicht nur bei der Nutzungsart von Grundstücken und bei den Preisvorstellungen, sondern auch bei weiteren Faktoren gehen die Ansprüche und Wünsche der Kaufinteressenten weit auseinander, unter anderem bei Größe und Ausstattung: „Während Familien eher nach einem etwas größeren Haus suchen, halten Senioren vermehrt nach einer kleineren, dafür aber altersgerechten, Immobilie Ausschau“, erklärt Maximilian Lippka.

Die Münchner IG unterstützt sowohl Verkäufer als auch Kaufinteressenten bei ihren Vorhaben und findet für beide Seiten schnell eine optimale Lösung. Verkäufern bietet das Unternehmen neben der Vermarktung unter anderem eine professionelle Wertermittlung sowie eine umfassende Begleitung während des gesamten Verkaufsprozesses an. Für Kaufinteressenten finden die Münchner-IG-Makler unter anderem die passenden Angebote, klären sie vorm Kauf über die Endenergiekosten auf oder beraten sie zu Finanzierungsfragen.

Mehr Informationen zu diesem Thema oder auch zu Immobilie verkaufen Gräfelfing, Haus verkaufen Gräfelfing, Immobilie verkaufen Neuried und mehr gibt es auf https://www.muenchner-ig.com/.

Münchner IG Immobilienmanagement GmbH
Maximilian Lippka
Edelsbergstraße 6

80686 München
Deutschland

E-Mail: info@muenchner-ig.com
Homepage: https://www.muenchner-ig.com/
Telefon: 089 / 99 82 974 – 10

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Schneller einen Immobilienkäufer finden dank optimaler Vermarktung more...

Wenn die Öffentlichkeit vom Immobilienverkauf nichts mitbekommen soll

Bei einem Immobilienverkauf werden im Rahmen der Vermarktung oft große Immobilienportale mit dem entsprechenden Angebot bespielt, attraktive Zeitungsannoncen geschaltet oder informative Flyer in der Nachbarschaft verteilt, die auf die anstehende Veräußerung aufmerksam machen. Das ist gut und sinnvoll, solange die Eigentümer damit einverstanden sind. Manchmal wünschen sich Eigentümer jedoch, dass niemand etwas vom Immobilienverkauf mitbekommt. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Nicht nur Prominente, sondern auch Privatleute wünschen sich zuweilen einen diskreten Immobilienverkauf. Dafür kann es mehrere Gründe geben. „Sie möchten nicht, dass jemand Fotos macht oder dass jeder den Preis der Immobilie erfährt“, weiß Stefan Sagraloff, Geschäftsführer von Immopartner, aus Erfahrung, „oder sie müssen ihre Immobilie nach einer Scheidung oder aus einer Notlage heraus verkaufen und wünschen sich deshalb absolute Diskretion“. Sein Nürnberger Unternehmen unterstützt diese Eigentümer beim Immobilienverkauf und veräußert ihre Immobilien diskret. Der Verkaufsprozess und insbesondere die Vermarktung laufen dabei jedoch etwas anders ab als üblich.

Statt der öffentlichen Vermarktung müssen andere Wege beschritten werden, um einen geeigneten Kaufinteressenten zu finden. Immopartner greift dazu unter anderem auf seine Kaufinteressentendatenbank zurück. In dieser sind Kaufinteressenten gelistet, die sich für eine entsprechende Immobilie mit einer entsprechenden Ausstattung und zu einem entsprechenden Preis interessieren. „Nur diesen ausgewählten Interessenten lassen wir dann weitere Informationen und später dann eventuell ein Angebot zukommen“, erklärt Stefan Sagraloff, „und auch bei Besichtigungsterminen agieren wir absolut diskret“.

Vorteile einer solchen diskreten Vermarktung sind unter anderem, dass die Exklusivität der Immobilie besonders hervorgehoben und – besonders für Liebhaberimmobilien – oft ein hoher Preis erzielt werden kann. Außerdem wird die Privatsphäre geschützt, niemand bekommt etwas vom Immobilienverkauf mit und es entsteht kein Gerede in der Nachbarschaft.

Eigentümer, die sich für einen diskreten Verkauf ihrer Immobilie interessieren, können sich unter der Rufnummer (0911) 47 77 60 13 von den Immopartner-Mitarbeitern beraten lassen. Dabei erhalten sie auch weitere relevante Informationen zum Verkaufsprozess.

Weitere Informationen zum Thema sowie zu Spekulationsgewinn Haus, Haus mit Garten zu verkaufen Schwabach, Haus verkaufen Zirndorf und mehr finden Interessierte auf https://www.immopartner.de.

IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Stefan Sagraloff
Färberstr. 5

90402 Nürnberg
Deutschland

E-Mail: info@immopartner.de
Homepage: https://www.immopartner.de
Telefon: 0911 / 47 77 60 13

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Wenn die Öffentlichkeit vom Immobilienverkauf nichts mitbekommen soll more...

  • Im Web

  • Copyright © 1996-2010 Fix-Werbung. All rights reserved.
    Impressum - Datenschutzerklärung