Tag: Online

Neuentwicklung auf dem Markt der Fahrzeug-Teile-Versandhandel

Neuentwicklung auf dem Markt der Fahrzeug-Teile-Versandhandel Ebersbach im Juni 2021 – Besondere Unterstützung bei der Auswahl von passenden Ersatzteilen und ihrer schnellen und sicheren Lieferung macht Autoteile-Wiesel zu einem zuverlässigen Lieferanten. Den Startschuss im Autoteile-Segment erfolgte im Jahre 2009 unter dem Namen „Car-go24“ auf den bekannten Verkaufsplattformen. Seitdem gab es ständig Neuerungen und Verbesserungen. 2017 wurde Autoteile-Wiesel gegründet und der Onlinevertrieb mit Fahrzeugteilen immer weiter ausgebaut. Diese Innovation kommt der steigenden Nachfrage entgegen! Mehr über Autoteile-Wiesel finden Sie ab sofort jetzt im Internet unter: https://autoteile-wiesel.de

Autoteile-Wiesel ist spezialisiert auf den Online-Handel von Ersatzteilen und Zubehör. Sind die ersten Reaktionen repräsentativ, wird Autoteile-Wiesel sein Angebot für seine Kunden ständig erweitern. Die intensive Arbeit hat sich also gelohnt. Einen großen Wert legt der Inhaber Sieghardt Gocht auf die besonderen Erfolgsfaktoren: Das Sortiment von Autoteile-Wiesel umfasst mehr als 50.000 Artikel für die beliebtesten PKW-Modelle als Angebot auf eBay und im Shop. Autoteile-Wiesel bietet Ersatzteile und Zubehörartikel von A wie Außenspiegel bis Z wie Zündschloss. Im Vergleich zu anderen Anbietern setzt Autoteile-Wiesel auf eine umfassende Kundenberatung und diese gibt den Ausschlag für eine noch höhere Akzeptanz im hart umkämpften Markt der Fahrzeug-Teile-Versandhandel.

Das Informationsangebot von Autoteile-Wiesel wurde komplett überarbeitet: Das Angebot richtet sein Augenmerk mit besonderer Fokussierung auf Fachkompetenz und Erfahrung. Autoteile-Wiesel stärkt damit seine Position und kann seine Marktanteile weiter festigen. Zugleich öffnet sich Autoteile-Wiesel neuen Kundenschichten. Hier die wichtigsten Fakten zu dem neuen Service: https://autoteile-wiesel.de

Die Vorteile von Autoteile-Wiesel liegen auf der Hand: die Kunden bekommen eine große Auswahl von Fahrzeugteilen vom freien Autoteilemarkt, auch teilweise in mehreren Qualitätsstufen. Dadurch können sie bares Geld sparen und mit dem zuverlässigen DHL-Versand erhalten sie ihre Bestellung schnellstmöglich geliefert. Die Kunden haben die Möglichkeit ihre bevorzugte und sichere Zahlungsvariante – Vorkasse, PayPal oder Amazon Pay zu wählen.

Der Inhaber Sieghardt Gocht sagte zu diesem Thema: „Ich freue mich, dass es gelungen ist ein so attraktives Serviceangebot auf den Markt zu bringen. Unsere Geschäftspartner und vor allem unsere Kunden werden davon nachhaltig profitieren.“

Seit Jahren schon gehört Autoteile-Wiesel zu einem der zuverlässigen Ersatzteile Händler und langjährigen Lieferanten für Fahrzeugersatzteile und hat sich mit neuartigen Dienstleistungen gut etabliert. Das Unternehmen zählt zu den wichtigsten Anbietern der Fahrzeugersatzteile für viele beliebte Automarken, Modelle und Fahrzeugtypen sowie für Oldtimer, Youngtimer und beliebte Raritäten. Die Firma hat seinen Sitz in Ebersbach in der Oberlausitz (Deutschland).

Autoteile-Wiesel
Sieghardt Gocht
Bergstrasse 7

02730 Ebersbach
Deutschland

E-Mail: info@autoteile-wiesel.de
Homepage: https://autoteile-wiesel.de
Telefon: 03586-7070380

Pressekontakt
Autoteile-Wiesel
Sieghardt Gocht
Bergstrasse 7

02730 Ebersbach
Deutschland

E-Mail: info@autoteile-wiesel.de
Homepage: https://autoteile-wiesel.de
Telefon: 03586-7070380

Kommentare deaktiviert für Neuentwicklung auf dem Markt der Fahrzeug-Teile-Versandhandel more...

Black Friday Studie: Online-Händler optimistisch

Black Friday Studie: Online-Händler optimistisch Am 27. November 2020 findet in Deutschland bereits zum achten Mal der Black Friday Sale auf der Plattform blackfridaysale.de statt. Die Verkaufsveranstaltung hat sich etabliert und in den letzten Jahren zweistellige Zuwachsraten erzielt.

Online-Handel optimistisch

Mittels einer aktuellen Erhebung unter 212 deutschen Händlern wurde die Einschätzung zum Black Friday Sale analysiert. „Die Grundstimmung ist durchwegs positiv“, fasst Konrad Kreid, Geschäftsführer der Black Friday GmbH, die Ergebnisse zusammen. „Wir rechnen mit einem Umsatzwachstum, aber dieses wird geringer ausfallen im Vergleich zu den vorigen Jahren. Bei den Ergebnissen der Studie zeichnet sich kein homogener Trend ab. Während rund 69 Prozent der Befragten meinen, dass in diesem Jahr genauso viele oder mehr Kunden an der Verkaufsveranstaltung teilnehmen werden, rechnen 31 Prozent mit weniger Kunden. Deutlicher sieht es bei der Unterscheidung zwischen online und stationär aus: Für den stationären Handel rechnen rund 54 Prozent mit einem Rückgang“, so Kreid.

Als Gründe für diesen Rückgang wurden von den Händlern Angst vor Corona/Covid-19 (71 Prozent), Weniger Shoppingerlebnis wegen Sicherheitsmaßnahmen, wie Abstand halten und Maskenpflicht (58 Prozent), Limitierung von Personenanzahl sowie geringere Vergleichsmöglichkeiten zu online (jeweils 23 Prozent), weniger verfügbare Waren oder Dienstleistungen (15 Prozent) und weniger Beratung aufgrund von Social Distancing (12 Prozent) genannt.

„Als Plattformbetreiber haben wir uns entschlossen, dass wir in diesem Jahr stationäre Händler mit kostenloser Werbung und Lizenzen unterstützen“, informiert Kreid.

Geändertes Kaufverhalten seit Corona Pandemie

40 Prozent der befragten Händler orten ein zurückhaltendes Kaufverhalten seit der Corona/Covid-19 Pandemie. Weiters gaben rund 42 Prozent der Händler an, dass Kunden in ihrer Branche weniger Produkte/Dienstleistungen nachfragen. Die Preissensibilität ist dabei gestiegen. „Knapp 52 Prozent der Kunden vergleichen mehr Angebote. Laut den Händlern ist auch die Anzahl jener Kunden deutlich gestiegen, die mehr online als stationär einkaufen – die Akzeptanz für Online-Einkäufe ist auf 52 Prozent gestiegen. Ein großer Prozentsatz von Endkonsumenten, die bisher Vorbehalte gegenüber Online-Einkäufen hatten, hat aufgrund von Corona/Covid-19 Maßnahmen angefangen, über das Internet einzukaufen. Viele werden dieses Einkaufsverhalten beibehalten“, so Kreid.

Bei blackfridaysale.de startet die Verkaufsveranstaltung in diesem Jahr bereits am Donnerstag, den 26. November um 19:00 und läuft daher für mehr als 24 Stunden. Angemeldete User können bereits ab 18:30 auf die Angebote zugreifen.

Über die Blackfridaysale – Studie

Die Black Friday GmbH hat im Oktober 2020 212 Online-Händler befragt. Es handelte sich dabei um eine Onlineumfrage (CAWI). Die befragten Online-Händler sind in folgenden Bereichen tätig: Mode 32 Prozent, Elektronik und Accessoires jeweils 25 Prozent, Sport und Beauty jeweils 17 Prozent, Reisen und Outdoor jeweils 6 Prozent, Büro und Spielzeug 3 Prozent sowie sonstige (Doppelnennungen waren möglich). Rund 44 Prozent der befragten Händler erzielen ihre Umsätze ausschließlich online, 13 Prozent rein stationär, der Rest sowohl stationär als auch online.

Download: Eckpunkte Studie, Konrad Kreid Geschäftsführer Blackfridaysale.de

Black Friday GmbH
Konrad Kreid
Wattgasse 48

1170 Wien
Österreich

E-Mail: presse@blackfridaysale.de
Homepage: https://www.blackfridaysale.de/
Telefon: +43 1 361995810

Pressekontakt
Prime Communication PR Consulting KG
Albert Haschke
Währingerstraße 2

1090 Wien
Österreich

E-Mail: office@prime.co.at
Homepage: http://www.prime.co.at
Telefon: +43 1 31725820

Kommentare deaktiviert für Black Friday Studie: Online-Händler optimistisch more...

Werbeagenturen: Bestmögliche Vermarktung ihrer Produkte erreichen

internetIn unseren heutiger Zeit findet man alltäglich überall Werbung. Man sieht Sie an jeder Ecke, in der öffentlichen Verkehrsmitteln, Fernsehen, Radio, Werbeplakate in der Stadt, Aushängeschilder für Veranstaltungen und so weit. Man nimmt diese Werbung meistens nur im Unterbewusstsein wahr, sodass wir uns erst an die Werbung erinnern, sobald wir ein dort angeworbenes Produkt benötigen oder suchen. (continue reading…)

Kommentare deaktiviert für Werbeagenturen: Bestmögliche Vermarktung ihrer Produkte erreichen more...

  • Im Web

  • Copyright © 1996-2010 Fix-Werbung. All rights reserved.
    Impressum - Datenschutzerklärung