Studie: SAP in der Public Cloud gewinnt an Bedeutung Weinheim, 11. Juli 2019 —- Die Public Cloud gewinnt auch für unternehmenskritische SAP-Anwendungen an Bedeutung. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Analystenhaus teknowlogy Group in Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister Syntax durchgeführt hat. Weltweit sondieren Unternehmen die Möglichkeiten, die mit wachsendem Reifegrad der Hyperscaler-Plattformen wie AWS und Azure entstehen.

Die Studie „SAP-Betrieb in der Public Cloud – Vorteile, Hemmnisse und Empfehlungen“ analysiert die aktuelle Situation, sie definiert Herausforderungen und gibt Empfehlungen, wie sich Unternehmen dem Thema am besten nähern. Sie kann kostenlos auf der Syntax Website heruntergeladen werden.

S4/HANA-Migration bringt Unternehmen zum Nachdenken

Treiber des Trends in Richtung Public Cloud sind zum einen mögliche Einsparungen bei den Betriebskosten, nicht zuletzt durch flexible Preismodelle, die Unternehmen mit schwankendem Infrastrukturbedarf entgegenkommen. Zum anderen versprechen sich Unternehmen von der Public Cloud mehr Automatisierung und Agilität des SAP-Betriebs. Sie schätzen die Möglichkeit, leichter als bisher global einheitliche Infrastrukturen aufzusetzen und Daten valide integrieren und gezielt in der gesamten Organisation verteilen zu können. Dass Unternehmen ihre SAP-Strategie gerade jetzt auf den Prüfstand stellen, hat laut Analysen der teknowlogy Group einen triftigen Grund: Die bevorstehende obligatorische Migration auf SAP S/4HANA ist für viele Unternehmen ein Anlass, über alternative Betriebsmodelle nachzudenken.

„Die Public Cloud ist gerade dabei, sich zu einem gleichberechtigten Betriebsmodell auf Augenhöhe mit On-Premise und Private Cloud zu entwickeln“, sagt Ralf Sürken, CEO Europe bei Syntax. „Auch in Deutschland gibt es kaum noch Skeptiker, Konzerne wie Volkswagen und BMW geben den Weg vor, indem sie auch bei kritischen Applikationen mit AWS und Microsoft kooperieren. Dass SAP-Anwendungen auch in die Public Cloud wandern, ist vor diesem Hintergrund nur konsequent – und insbesondere für den gehobenen Mittelstand eine wichtige Option, um standortübergreifend einheitliche Systeme bei angemessenen Betriebskosten zu realisieren. Als einer der ältesten und erfahrensten SAP-Partner überhaupt und als IT-Dienstleister, der weltweit zu den führenden Cloud Providern gehört, beraten und begleiten wir Unternehmen gerne auf diesem wichtigen und zukunftsweisenden Weg – ergebnisoffen und kundenorientiert, wie man es von uns kennt.“

Ca. 2.500 Zeichen

SYNTAX
Peter Schütte
Höhnerweg 2-4

69469 Weinheim
Deutschland

E-Mail: Peter.Schuette@freudenberg-it.com
Homepage: https://www.freudenberg.com/
Telefon: 06201-80-8380

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Philipp Heilos
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0