Presse

Sonderaktion mit kostenlosen Lösungen für den maximalen Erfolg in Suchmaschinen!

Steinach im November 2020 – Der Erfolgskurs von Nabenhauer Consulting hält weiter an. Auch mit neuen effizienten kostenfreien Angebote werden wieder Massstäbe gesetzt und die Kunden sind begeistert. Mit den kostenfreien Webinaren, Gratis Coachings, Gratis E-Books sowie professionellem Gratis Webdesign von Nabenhauer Consulting bekommen die Kunden eine effektive Homepage optimierung für Suchmaschinen sowie eine umfassende Keyword-Analyse. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren werden verständlich erklärt, damit die Leser ihre Webseite nach oben katapultieren und ihr Unternehmen auf die Erfolgsspur bringen. Hier kann man mehr über Sonderaktion von Nabenhauer Consulting erfahren: https://nabenhauer-consulting.com/service/online-seminare-kostenfreie-webinare/

Intensiv wurde an den neuen Gratis Projekten von Nabenhauer Consulting gearbeitet. Jetzt wurden sie vorgestellt: die kostenfreien Angebote richten ihr Augenmerk mit besonderer Fokussierung auf die SEO-Maßnahmen, damit Unternehmern, Selbständigen und Freiberufler mit SEO sofort starten können. Sie erfahren, wie ihre Webseite eingestellt werden muss, um ihre Seite auf Google Seite 1 zu bringen. Mehr über kostenfreie Angebote von Nabenhauer Consulting jetzt im Internet unter: https://nabenhauer-consulting.com/service/online-seminare-kostenfreie-webinare/

Die Vorteile der kostenfreien Angebote liegen auf der Hand: einfach umsetzbare Massnahmen, um die Webseite am schnellsten zu optimieren mit interessanten Tipps und überraschend simplen Techniken und Profi-Lösungen, die Gold wert sind. Man kann sie unverzüglich anwenden, um mit Videomarketing, Masterblogging, Präsenz-Marketing, Affiliate Marketing, Social
Media Marketing, Facebook Marketing den Umsatz zu steigern.
„Es freut mich zu sehen, dass die Leser von unseren Erfahrungen profitieren und durch unsere Lösungen entlastet werden!“, sagte der Geschäftsführer der Nabenhauer Consulting, Robert Nabenhauer.
Die Marketing-Produkte von Nabenhauer Consulting behaupten sich im Markt. Und das
nach Meinung vieler Experten selbstverständlich zu Recht.

Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstrasse 22

9323 Steinach
Schweiz

E-Mail: info@nabenhauer-consulting.com
Homepage: http://www.nabenhauer-consulting.com
Telefon: +41 (0) 8 44 – 00 01 55

Pressekontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstrasse 22

9323 Steinach
Schweiz

E-Mail: info@nabenhauer-consulting.com
Homepage: http://www.nabenhauer-consulting.com
Telefon: +41 (0) 8 44 – 00 01 55

Kommentare deaktiviert für Sonderaktion mit kostenlosen Lösungen für den maximalen Erfolg in Suchmaschinen! more...

Die Vorteile der Immobilienbesichtigung am heimischen Rechner

Verkäufer, die einen angemessenen Erlös für ihre Immobilie erzielen möchten, setzen diese vor jedem Besichtigungstermin optimal in Szene. Sie räumen auf, staubsaugen und putzen die Fenster. Auch Vermieter gehen so vor. Doch nicht immer sagt schon dem ersten Kauf- oder Mietinteressenten die Immobilie zu. Daher stehen oft noch weitere Besichtigungstermine an, um den passenden Kandidaten zu finden. Die Makler der Münchner IG reduzieren die Anzahl dieser Vor-Ort-Besichtigungstermine, indem sie auf virtuelle 360-Grad-Rundgänge setzen.

Professionelle Objektfotos, informative Exposés und ein aussagekräftiger Energieausweis – anhand dieser Informationen können sich Kauf- und Mietinteressenten bereits einen guten Eindruck über ihre Traumimmobilie verschaffen. Vereinbaren sie dann einen Vor-Ort-Besichtigungstermin mit dem Verkäufer bzw. Makler, kann es aber durchaus vorkommen, dass ihnen das Haus oder die Wohnung doch nicht zusagt.

Damit Kauf- und Mietinteressenten schon vor dem Besichtigungstermin einen besseren Eindruck vom Objekt bekommen und Verkäufern und Vermietern unnötige Besichtigungstermine erspart bleiben, fertigen die Makler der Münchner IG virtuelle 360-Grad-Rundgänge an. So können sich die Interessenten zunächst am heimischen Rechner einen Eindruck über das Objekt verschaffen. Dabei können sie es sowohl von außen als auch von innen besichtigen und sich so ansehen, ob ihnen beispielsweise der Garten, der Wohn- und Essbereich und das Schlafzimmer gefällt.

Für den virtuellen Immobilienrundgang müssen sich die Interessenten vorab auf der Internetseite der Münchner IG registrieren. „Das dient dazu, die Sicherheit und die Privatsphäre des Verkäufers oder Vermieters zu wahren“, erklärt Maximilian Lippka, Geschäftsführer der Münchner IG. Bei Immobilien, die diskret verkauft werden, werden die Immobilienrundgänge zudem mit einem Passwortschutz versehen, sodass nur ausgewählte Kunden Zugriff auf diese erhalten. Sagt den Interessenten die Immobilie zu, wird selbstverständlich auch ein Vor-Ort-Besichtigungstermin vereinbart.

„Dank der 360-Grad-Besichtigungen können wir echte Kauf- oder Mietinteressenten herausfiltern und ersparen nicht nur ihnen, sondern auch den Verkäufern oder Vermietern jede Menge Stress und Aufwand“, erklärt Maximilian Lippka. Er und seine Mitarbeiter fertigen aber nicht nur virtuelle Immobilienbesichtigungen an, sondern übernehmen auch den gesamten Verkaufsprozess für Verkäufer oder die Mietersuche für Vermieter in München und Umgebung.

Verkäufer oder Vermieter, die sich bei ihren Immobilienangelegenheiten unterstützen lassen möchten, werden unter der Rufnummer 089 / 99 82 974 – 10 umfassend, kostenlos und unverbindlich von den Münchner-IG-Maklern beraten.

Mehr Informationen zu diesem Thema oder auch zu Makler Grünwald, Immobilienmakler Gründwald, Immobilienmakler Karlsfeld und mehr gibt es auf https://www.muenchner-ig.com/.

Münchner IG Immobilienmanagement GmbH
Maximilian Lippka
Edelsbergstraße 6

80686 München
Deutschland

E-Mail: info@muenchner-ig.com
Homepage: https://www.muenchner-ig.com/
Telefon: 089 / 99 82 974 – 10

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Die Vorteile der Immobilienbesichtigung am heimischen Rechner more...

Das ändert sich bei der Maklerprovision

„Als Immobilienmakler vertreten wir sowohl die Interessen von Immobilienverkäufern als auch von Immobilienkäufern“, sagt Günther Gültling, Inhaber von GG Immobilien, „daher sehe ich mich in der Pflicht dazu, beide Parteien über die Neuregelungen zur Maklerprovision zu informieren“. Ab dem 23. Dezember 2020 gilt, dass Privatverkäufer beim Verkauf ihrer Wohnung oder ihres Einfamilienhauses mindestens 50 Prozent der Provisionskosten übernehmen müssen. Ziel ist es, bei Privatkäufern für eine Entlastung von hohen Kaufnebenkosten zu sorgen. Bei der Aufteilung der Maklerprovision sind rechtlich jedoch drei Varianten erlaubt, die mit verschiedenen Vor- und Nachteilen einhergehen.

„Die erste Variante ist, dass wir sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer tätig werden und mit beiden Parteien einen Maklervertrag abschließen“, so Günther Gültling. Im Rahmen dieses sogenannten Doppelvertrags wird geregelt, dass Verkäufer und Käufer im Erfolgsfall denselben Anteil der Maklerprovision zahlen.

Bei der zweiten Variante zahlt der Verkäufer, der die Makler beauftragt hat, zunächst die volle Provision. Im Kaufvertrag wird allerdings vereinbart, dass der Käufer später einen Teil der Provision übernimmt. „Der Anteil des Verkäufers an der Maklerprovision muss bei dieser Variante mindestens 50 Prozent betragen“, so der Inhaber von GG Immobilien.

Die dritte Variante ist, dass der Verkäufer die gesamte Provision trägt. „Diese Variante kommt vor allem für Verkäufer infrage, die sich wünschen, dass wir ausschließlich ihre Interessen wahren“, erklärt Günther Gültling. Welche der drei Varianten sich am besten eignet, ist von Einzelfall zu Einzelfall abhängig und wird individuell von ihm und seinen Mitarbeitern geprüft.

Die Aufteilung der Provision zwischen Verkäufer und Käufer ist in Bayern bereits üblich. Günther Gültling weist aber darauf hin, dass Immobilienmakler aus den genannten Gründen ab dem 23. Dezember 2020 nicht mehr provisionsfrei für Verkäufer tätig werden können, wenn sie vom Käufer eine Provision verlangen möchten. Ansonsten würden sie leer ausgehen.

Doch trotz Courtage lohnt sich die Beauftragung eines Maklers. „Verkäufern bieten wir beim Immobilienverkauf ein Rundum-sorglos-Paket an“, erklärt Günther Gültling, „dank einer professionellen Immobilienbewertung, einer geschickten Vermarktung und einer klugen Verhandlungstaktik verkaufen wir ihre Immobilie schnell und erzielen einen zufriedenstellenden Preis“. Und Immobiliensuchende finden dank der Hilfe der Immobilienmakler aus Krailling bei München ebenfalls oft schnell ihre Traumimmobilie, da sie gleich passende Vorschläge erhalten.

Weitere Informationen zur Maklerprovision und zu Immobilienmakler Starnberg, Immobilienmakler Gauting und Haus verkaufen Gilching finden Interessenten unter https://www.gg-immobilien.de.

GG Real Estate e. K.
Günther Gültling
Talangerstr. 29

82152 Krailling bei München
Deutschland

E-Mail: service@gg-immobilien.de
Homepage: https://www.gg-immobilien.de
Telefon: 089 / 13 94 73 63

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011


Premium-Immobilien erfolgreich veräußern

Eigentümer, die eine Immobilie in einer Spitzenlage mit einer besonderen Ausstattung besitzen, möchten diese oft diskret verkaufen. Sabori Immobilien aus Hamburg unterstützt sie dabei und findet schnell und gezielt einen passenden Kaufinteressenten. Außerdem bieten die Makler den Eigentümern ein All-inclusive-Paket beim Immobilienverkauf an.

Eigentümer, die über eine Premium-Immobilie in Hamburg verfügen und diese verkaufen möchten, werden dabei von den erfahrenen Maklern von Sabori Immobilien unterstützt. „Der Verkauf erfordert in der Regel eine andere Herangehensweise als der Verkauf von üblichen Immobilien“, weiß Farid Sabori, Leiter Verkauf und Vermietung bei Sabori Immobilien. Da sich für Premium-Immobilien, bei denen die Ausstattung und das Preisniveau weit über dem Standard liegen, nur eine ausgewählte Zielgruppe interessiert, muss diese schon während der Vermarktung gefunden und gezielt angesprochen werden.

Die Makler aus Hamburg erstellen dazu unter anderem hochwertigen Objektfotos, virtuelle 360-Grad-Touren sowie Luftaufnahmen der Immobilie sowie des Grundstücks. Wünschen die Eigentümer eine diskrete Vermarktung, lassen die Sabori-Makler die Fotos sowie die Informationen zum Objekt nur ausgewählten Kaufinteressenten zukommen. Diese werden vorab auf ihre Bonität und Seriosität geprüft. „Wir filtern noch einmal die Kandidaten heraus, die echtes Kaufinteresse an dem Objekt haben“, so Farid Sabori, „so halten wir die Anzahl der Besichtigungstermine möglichst gering und finden schnell einen geeigneten Käufer“.

Dass die Makler schnell einen Käufer finden, liegt auch an der umfangreichen Interessenten-Datenbank, über die sie verfügen. In dieser ist garantiert ein Kaufinteressent gelistet, der auf der Suche nach einer einzigartigen Immobilie im oberen Preissegment ist und sich für eine attraktive Villa, ein schickes Penthouse oder eine Luxus-Maisonette-Wohnung interessiert.

Damit Eigentümer für ihre einzigartige Immobilie einen entsprechenden Preis erzielen, führen die erfahrenen Makler zu Beginn des Verkaufsprozesses einen professionelle Immobilienbewertung durch und bringen die Verkaufsverhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss.

Eigentümer, die ihre Premium-Immobilie mit den Maklern von Sabori Immobilien veräußern möchten, können diese montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 040 / 231 662 30 0 erreichen.

Mehr Informationen zum Thema sowie zu Immobilie verkaufen Hamburg, Vermietete Wohnung verkaufen Hamburg, Immobilien Hamburg und mehr erhalten Interessierte auf https://www.sabori-immobilien.de/.

Sabori Immobilien GmbH
Morteza Sabori
Wandsbeker Chaussee 164

22089 Hamburg
Deutschland

E-Mail: info@sabori.de
Homepage: https://www.sabori-immobilien.de
Telefon: 040 / 231 662 300

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011


Medi-Clean sorgt in Zeiten von Corona für hocheffiziente Raumdesinfektion

Medi-Clean sorgt in Zeiten von Corona für hocheffiziente Raumdesinfektion Hocheffiziente Raumdesinfektion ist in Zeiten von Corona unabdingbar: Medi-Clean verfügt über die technischen Voraussetzungen.

Corona hält die Welt in Atem und stellt das alltägliche Leben immer wieder auf die Probe. Um Covid-19 und auch andere Viren wirkungsvoll zu eliminieren und damit ein Ausbreiten von Virusinfektionen zu vermeiden, ist insbesondere Hygiene ohne jeden Mangel erforderlich. Was in belüfteten Räumen oder auch in freier Umgebung von einem Mund-Nase-Schutz gut im Griff gehalten werden kann, ist in geschlossenen Räumen nur noch schwer möglich. Grund sind die Aerosole, die die Viren durch unsere Atemluft transportieren und sie dort auch in gefährlich hoher Konzentration anreichern. Gutes Lüften in geschlossenen Räumen ist daher besonders wichtig. Aber selbst eine Dauerbelüftung kann nicht alle Viren restlos beseitigen, so dass besondere Hygiene für die Raumluft und auch für die gesamte Einrichtung eines Raumes gerade in diesen Zeiten entscheidend sind.

Medi-Clean verfügt als Hygienespezialist über technische Möglichkeiten, die vor allem besonders gefährdete Bereiche, wie etwa Krankenhäuser, Altenheime oder auch Großraumbüros, wirklich desinfizieren können. Mit der Aerosoldesinfektion begegnet das Unternehmen dem Verbreitungsproblem der Viren sozusagen auf Augenhöhe. So wie sich Viren auf das Aerosol, das durch das Atmen entsteht, setzen, so wird auf ein künstlich erzeugtes Aerosol das Desinfektionsmittel aufgebracht. Basis ist ein spezielles Verneblungsgerät, mit dem das Desinfektionsmittel derart fein vernebelt wird, wie die Atemluft. Dieses kaltvernebelte Desinfektionsmittel greift dann schließlich die Viren des vorhandenen Raum-Aerosols an und vernichtet sie.

Der besondere Vorteil liegt nicht nur in der praktisch lückenlosen Desinfektion der Raumluft bis in jede kleinste Ecke, sondern auch die gleichzeitige Desinfektion aller Gegenstände im Raum – natürlich völlig rückstandslos. Für die Effektivität der Kaltverneblung ist außerdem ein besonderes Desinfektionsmittel erforderlich, das speziell auf Viren wirkt. Medi-Clean verwendet ausschließlich Produkte, die vom Robert-Koch-Institut anerkannt und gelistet sind.

So umfangreich und aufwendig diese Methode der Raumdesinfektion klingt, so einfach ist sie doch in der praktischen Umsetzung. Der betreffende Raum wird verschlossen, mit dem desinfizierenden Aerosol gefüllt und kann nach einer Einwirkzeit und anschließendem Lüften sofort wieder genutzt werden. Es muss nichts abgedeckt oder umgeräumt werden. Die Ausfallzeiten eines jeden Raums bleiben ausgesprochen gering und die Kosten halten sich durch den raschen Einsatz in einem wirtschaftlich sehr interessanten Rahmen.

[1] Bildquelle: kaltvernebeln
https://medi-clean.info/matratzenreinigung-pflegeheim-ambulante-pflege/
https://medi-clean.info/professionelle-reinigung-matratzenreinigung-zum-schutze-der-bewohner-und-mitarbeiter/

Medi-Clean Matratzenreinigung
Michaela Fürstenau
Niedernstraße 11

26936 Stadland
Deutschland

E-Mail: service@medi-clean.info
Homepage: https://www.medi-clean.info
Telefon: 04737 379 4452

Pressekontakt
publicEffect.com
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@publicEffect.com
Homepage: http://www.publicEffect.com
Telefon: 03741 423 7123

Kommentare deaktiviert für Medi-Clean sorgt in Zeiten von Corona für hocheffiziente Raumdesinfektion more...

Für vermietete Wohnungen schnell einen Käufer finden

Für vermietete Wohnungen kommen als Kaufinteressenten zwei Zielgruppen infrage: Eigennutzer und Kapitalanleger. Das Nürnberger Unternehmen Immopartner weiß, wie man diese Zielgruppen gezielt anspricht und unterstützt Eigentümer so dabei, schnell einen Käufer zu finden, der ihnen einen angemessenen Preis zahlt.

Vermietete Wohnungen, die zum Kauf stehen, sind sowohl für Kapitalanleger als auch für Eigennutzer interessant. „Diese Zielgruppen müssen aber schon während der Vermarktung unterschiedlich angesprochen werden“, sagt Stefan Sagraloff, Geschäftsführer des Immobilienunternehmens Immopartner aus Nürnberg. „Kapitalanleger interessieren sich hauptsächlich für die Rendite, die das Objekt durch die Vermietung abwirft“, erklärt der Geschäftsführer weiter. Eigennutzer dagegen möchten beispielsweise eher wissen, wie die Wohnung aussieht, ob sich Kindergärten und Schulen in der Nähe befinden und vor allem, ob sie die Wohnung zeitnah selbst nutzen können. Doch das ist nicht in jedem Fall möglich. Denn es gilt der Grundsatz „Kauf bricht nicht Miete“.

Existierende Mietverträge behalten daher ihre Gültigkeit. „Käufer übernehmen mit dem Kauf einer vermieteten Wohnung daher nicht nur zahlreiche Pflichten“, weiß Stefan Sagraloff, „sondern sie können auch nicht in jedem Fall eine Eigenbedarfskündigung durchsetzen“. Denn diese kann im Härtefall – beispielsweise bei einem sehr hohen Alter, bei Krankheit oder sehr langer Mietdauer des Mieters – unzulässig sein. Das ist auch der Grund dafür, dass sich freie Wohnungen häufig besser verkaufen lassen als vermietete.

Dennoch gibt es immer wieder Interessenten, die gezielt auf der Suche nach einer vermieteten Wohnung sind – zum Beispiel für ihre private Altersvorsorge oder eben als Renditeobjekt. In einer umfangreichen Datenbank haben Stefan Sagraloff und seine Mitarbeiter genau solche Interessenten aufgeführt. „Oft finden wir hier schon einen passenden Kandidaten“, so der Geschäftsführer.

Die geschickte Vermarktung der Wohnung an die passende Zielgruppe hilft dabei, schnell einen Käufer zu finden. In Exposés machen die Immopartner-Makler unter anderem mit professionellen Objektfotos, informativen Grundrissen und Renditekalkulationen auf die Vorzüge der Immobilie aufmerksam.

Interessiert sich jemand für das Objekt, wird ein Besichtigungstermin durchgeführt – aufgrund der aktuellen Corona-Zeit zunächst am heimischen Rechner. Die virtuelle 360-Grad-Besichtigung können Interessierte selbstständig durchführen, nachdem sie Zugangsdaten von den Immopartner-Mitarbeitern erhalten haben. Auf Wunsch schaltet sich ein Makler von Immopartner per Video dazu und liefert wertvolle Informationen zum Objekt. Besteht nach der virtuellen Besichtigung weiterhin Kaufinteresse, wird selbstverständlich ein Vor-Ort-Besichtigungstermin vereinbart. Gerne übernehmen die Immopartner-Makler bei diesem auch die Verhandlungsführung für die Eigentümer.

Dafür, dass die Kaufinteressenten dem Eigentümer letztlich einen zufriedenstellenden Preis zahlen, sorgt neben den Kenntnissen in der Verhandlungsführung die professionelle Wertermittlung, die die Immopartner-Makler vor jedem Immobilienverkauf durchführen. Bei dieser wird ein realistischer Verkaufspreis festgelegt. Das ist wichtig, da zu hohe oder zu niedrig angesetzte Verkaufspreise Interessenten abschrecken könnten. Sie könnten günstigere Angebote bevorzugen oder versteckte Mängel vermuten.

Eigentümer, die ihre vermietete Wohnung mithilfe der Immopartner-Mitarbeiter verkaufen möchten, können sich gerne unter der Rufnummer (0911) 47 77 60 13 melden und mehr zum Verkaufsablauf erfahren. Dabei werden sie auch über das eventuell geltende Vorverkaufsrecht für Mieter informiert.

Weitere Informationen zum Thema sowie zu Spekulationssteuer Haus, Immobilienverkauf Steuer, Haus verkaufen was beachten und mehr finden Interessierte auch auf https://www.immopartner.de

IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Stefan Sagraloff
Färberstr. 5

90402 Nürnberg
Deutschland

E-Mail: info@immopartner.de
Homepage: https://www.immopartner.de
Telefon: 0911 / 47 77 60 13

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Für vermietete Wohnungen schnell einen Käufer finden more...

Innovative Outdoor-Werbesysteme

Wie sieht die optimale Außenwerbung aus? An Hauswänden oder Einkaufszentren ziehen besonders beleuchtete Großformatdrucke die Aufmerksamkeit auf sich. Die ALGROUP GmbH aus Köln produziert und vertreibt unter der Marke FRAMELESS ein einzigartiges Outdoorsystem.

„Unsere Textilspannrahmen für den Außeneinsatz bieten viele Vorzüge. Diese können in jeglichen Formaten angefertigt werden. Sie sind TÜV-geprüft, wetter- und UV-beständig und auch gegen Vandalismus und Diebstahl durch eine spezielle Konstruktion wirksam geschützt“, erklärt Maike Schumacher, Vertriebsleiterin bei der ALGROUP.

Die hochwertigen und langlebigen Großformatdrucke werden mit Hilfe eines angenähten Gummikeders auf einfache Weise an den Aluminiumrahmen angebracht. Dadurch ergibt sich eine besondere Flexibilität bei der Motivwahl, da der Wechsel schnell vorgenommen werden kann. Für eine erhöhte Aufmerksamkeit – speziell in der Dunkelheit – sorgt eine LED-Beleuchtung, die die Werbewand gleichmäßig von hinten beleuchtet.

„In unserem Unternehmen geht alles Hand in Hand. Die Mitarbeiter aus den Bereichen Konzeption, Produktion, Projektmanagement und Montage arbeiten eng zusammen und sorgen dafür, dass unsere Kunden zufrieden sind“, erklärt Geschäftsführer Giovanni Russo. „Innovation und Qualität haben bei uns höchste Priorität.

Weitere Informationen zu diesem Thema und zu Werbefläche vermieten, LED-Rahmen oder beleuchtetes Bild finden Interessierte auf https://www.algroup.de.

ALGROUP GmbH
Paula Bär
Waltherstraße 49-51

51069 Köln
Deutschland

E-Mail: info@algroup.de
Homepage: https://www.algroup.de
Telefon: 0221 / 68 93 23 0

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Innovative Outdoor-Werbesysteme more...

Projektmanagement der Zukunft: cplace DIGITAL CONFERENCE 2020

Projektmanagement der Zukunft: cplace DIGITAL CONFERENCE 2020 – „Auch online ein voller Erfolg: die collaboration Factory veranstaltete mit der cplace DIGI CON ihre erste vollständig digitale Konferenz.“

München, 17. November 2020 — Das Projektmanagement der Zukunft basiert auf Kollaboration, Innovation und gemeinsamer Entwicklung, darüber waren sich alle 550 Teilnehmer der cplace DIGITAL CONFERENCE 2020 einig. Bei der ersten vollständig digitalen Konferenz der collaboration Factory mit Experten, Kunden und Partnern stand unter anderem die Demokratisierung von anwenderorientierter Software und die Erfolgsfaktoren eines hybriden Projektmanagements aus agilen und klassischen Methoden im Fokus. Mit Solution Templates für cplace präsentierte die collaboration Factory zudem innovative Bausteine für die praktische Umsetzung einer gemeinsam getragenen und entwickelten PM-Lösung.

In seiner Eröffnungs-Keynote ging Dr. Rupert Stuffer, PM-Pionier und CEO der collaboration Factory, auf den hohen Gestaltungsdruck für Unternehmen vor dem Hintergrund der digitalen Transformation ein. Um weiter bestehen zu können, müssen sich Unternehmen agiler sowie schlanker aufstellen und noch stärker an ihren Kunden orientieren. Da dem Projektmanagement in diesem Zusammenhang eine zentrale Bedeutung zukommt, muss es diese Kriterien ebenfalls erfüllen und die im Unternehmen gelebte Flexibilität abbilden können.

Ein geeignetes Mittel dafür ist das hybride Projektmanagement, das agile, ergebnisorientierte und klassische, prozessorientierte Ansätze kombiniert. Dieser Methodenmix ist neben der Orchestrierung der einzelnen Teams und ihrer Maßnahmen eine wesentliche Voraussetzung für ein modernes Projektmanagement, das die Vorteile beider Welten in sich vereint. Dass im Hinblick auf die reale Umsetzung jedoch noch einiges zu tun ist, war die einhellige Meinung des Expertenpanels zum Thema.

Ein zweiter großer Themenkomplex befasste sich mit der Demokratisierung von Software, also eine engere Zusammenarbeit von Fachabteilungen und IT auf Augenhöhe. Dr. Thomas Bäro von Daimler Trucks und Dr. Florian Fischer von der BMW AG berichteten den Teilnehmern von ihren Erfahrungen und forderten einen weiteren Abbau der Silostrukturen zwischen den Abteilungen. Vor allem eine individuelle Anpassung der verwendeten Tools via Low-Code und No-Code sind dabei geeignete Mittel, mit denen Anwender der Fachbereiche ihr wertvolles und umfangreiches Wissen und ihre Erfahrung selbstständig einfließen lassen können. Im Gegenzug kümmert sich die IT um den Aufbau und Betrieb einer einheitlichen Datenstruktur und -architektur, mit der sich die Vielfalt der Systeme und die darin abgebildeten Informationen effektiv und effizient verwalten lassen.

Die Software-Grundlage für eine solche enge Zusammenarbeit sollen bei cplace künftig die neuen auf der Konferenz vorgestellten Solution Templates werden. Die innovativen Bausteine verbinden die Flexibilität individuell entwickelter Lösungen mit der schnellen Verfügbarkeit von Standardsoftware. Für Solution Templates bringen die Anwender der cplace Community ihre Herausforderungen und Lösungen über Know-how-Sharing zusammen. Durch die adaptive Natur der Vorlagen steht den Nutzern so eine schnell einsetzbare, stetig verbesserte, individuell anpassbare und erweiterbare Lösung zur Verfügung. Denkbar sind beispielsweise Lösungen zum Risikomanagement auf Unternehmens- oder Projektebene nach verschiedenen Standards oder Reifegradmanagement in verschiedenen Abstufungen. Unternehmen können so auf eine bereits vorhandene Basis aufsetzen und müssen das Rad nicht jedes Mal selbst neu erfinden.

„Bereits vor der Pandemie war der Innovationsdruck auf Unternehmen sehr hoch, und verschiedene disruptive Entwicklungen haben diese Entwicklung zusätzlich beschleunigt“, erklärt Dr. Rupert Stuffer, Gründer und CEO der collaboration Factory. „Diese geforderte Flexibilität muss sich vor allem im Projektmanagement widerspiegeln. Moderne Lösungen sind adaptiv, bieten Apps als fertig einsetzbare Funktionsbausteine und setzen eine offene Plattform an die Stelle von Insellösungen. Das bedeutet für uns Projektmanagement der Zukunft – das volle Ausschöpfen der Kreativität und Innovationskraft einer Community wie des cplace Ökosystems.“

Die Vorträge, Panels und Streams können unter https://digicon.cplace.io/event kostenlos abgerufen werden.

ca. 4.000 Zeichen

collaboration Factory AG
Sabine Pfleger
Arnulfstraße 34

80335 München
Deutschland

E-Mail: sabine.pfleger@collaboration-factory.de
Homepage: http://www.collaboration-factory.de
Telefon: +49 170 3754060

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Philipp Moritz
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Kommentare deaktiviert für Projektmanagement der Zukunft: cplace DIGITAL CONFERENCE 2020 more...

Immobilie geerbt – und nun?

„Für Immobilienerben ist es ratsam, sich zunächst darüber Gedanken zu machen, ob sie das Erbe annehmen möchten oder nicht“, meint Stefan Sagraloff, Geschäftsführer von Immopartner aus Nürnberg, „denn wenn die Verbindlichkeiten den Nachlasswert übersteigen, droht neben der Trauer auch noch ein finanzielles Desaster“. Für die Ausschlagung des Immobilienerbes bleibt den Erben allerdings nur sehr wenig Zeit, und zwar sechs Wochen.

Doch wie finden Erben zeitnah heraus, ob die Immobilie mit Hypotheken oder Grundschulden belastet ist? „Hier lohnt sich ein Gang zum Grundbuchamt des zuständigen Amtsgerichts“, erklärt Stefan Sagraloff. Außerdem können sich die Erben auch bei der Hausbank des Verstorbenen einen Eindruck über mögliche Schulden verschaffen.

Darüber hinaus ist es bei der Entscheidung für oder gegen das Erbe hilfreich, den Immobilienwert von einem erfahrenen Experten ermitteln zu lassen. Eine solche Immobilienbewertung übernehmen die Immopartner-Makler gerne. Dabei prüfen sie unter anderem die Lage, die Ausstattung sowie die Qualität der Immobilie und nennen den Erben einen Verkaufspreis.

Haben sich die Erben nach den Schulden erkundigt, den Immobilienwert ermitteln lassen und das Erbe angenommen, stehen ihnen allerdings noch weitere Entscheidungen bevor: Kann die Immobilie selbst genutzt werden? Oder sind Verkauf oder Vermietung die bessere Option? „Die Selbstnutzung kommt vor allem für Erben infrage, deren Ansprüche an die Immobilie schon weitestgehend erfüllt sind“, erklärt Stefan Sagraloff, „eine Vermietung ist für alle eine Option, die die Immobilie zurzeit nicht selbst bewohnen, sich aber auch nicht von dieser trennen können“. Und ein Verkauf ist beispielsweise für Erben sinnvoll, die in einem anderen Ort leben und die geerbte Immobilie daher nicht selbst nutzen können, schon selbst über eine Immobilie verfügen oder schnell auf den Verkaufserlös angewiesen sind.

Da aber noch weitere individuelle Kriterien zu beachten sind, wägen die erfahrenen Immopartner-Mitarbeiter in einem persönlichen Gespräch mit den Erben die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten ab und finden so die beste Lösung für sie. Immobilienerben, die eine zeitnahe Beratung brauchen, können sich gerne unter der Rufnummer (0911) 47 77 60 13 bei den Immopartner-Mitarbeitern melden.

Weitere Informationen zum Thema sowie zu Spekulationsfrist Immobilien, Hausverkauf Steuern, Haus verkaufen Steuer und mehr finden Interessierte auch auf https://www.immopartner.de

IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.
Stefan Sagraloff
Färberstr. 5

90402 Nürnberg
Deutschland

E-Mail: info@immopartner.de
Homepage: https://www.immopartner.de
Telefon: 0911 / 47 77 60 13

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011


Marquardt legt die passende Strategie für die Immobilienvermarktung fest

Eigentümer möchten ihre Immobilie meist schnell verkaufen und noch dazu einen zufriedenstellenden Preis für diese erzielen. Damit ihnen das gelingt, helfen ihnen die erfahrenen Makler von Marquardt Immobilien mit Sitz im baden-württembergischen Herrenberg weiter und übernehmen zahlreiche Leistungen für sie – unter anderem die Immobilienvermarktung.

Inserate in Tageszeitungen, Werbung bei großen Immobilien-Portalen und Verkaufsschilder – mit diesen Maßnahmen erreichen Makler Immobiliensuchende, die sich für eine Wohnung oder ein Haus zum Kauf oder zur Miete interessieren. Doch nicht jeder liest die Tageszeitung, surft im Internet oder kommt zufällig an einem Verkaufsschild vorbei.

Deswegen finden die Makler von Immobilien Marquardt vorab heraus, welche Zielgruppen welche Art der Immobilienvermarktung bevorzugt. Dadurch erreichen sie schnell die passenden Kauf- oder Mietinteressenten. Neben der Auswahl des richtigen Mediums oder Kanals, müssen aber auch weitere Faktoren berücksichtigt werden.

„Einer Familie, die sich für ein Haus interessiert, müssen wir während der Vermarktung andere Informationen zur Verfügung stellen als einem Investor, der ein Mehrfamilienhaus kaufen möchte“, erklärt Sylvia Gairing, Vertriebsleiterin bei Marquardt Immobilien. Während Familien eher wissen möchten, ob das Haus ihren Geschmack trifft, seien für Investoren überwiegend die Angaben zur Renditeerwartung ausschlaggebend für oder gegen eine Kaufentscheidung.

Die Immobilienmakler aus Herrenberg ermitteln vor dem Start des Verkaufsprozesses daher genau, welche Zielgruppe sich für die Immobilie interessiert und welche die passende Vermarktungsstrategie ist. Danach erstellen sie für Eigentümer, die verkaufen oder vermieten möchten, unter anderem attraktive Exposés. In diesen finden sich neben professionell erstellten Bildern entsprechende Informationen zur Immobilie. Auch individuelle Nachbarschaftsflyer und Mailingaktionen sind – je nach Zielgruppe – sinnvoll und möglich.

Neben der Immobilienvermarktung übernehmen die Mitarbeiter von Marquardt Immobilien auch alle weiteren erforderlichen Schritte im Verkaufsprozess. „So müssen Haus- und Wohnungsverkäufer nicht lange auf einen passenden Interessenten warten und erzielen mit uns einen angemessenen Erlös für ihre Immobilie“, so Sylvia Gairing. Für Vermieter finden die Immobilienmakler ebenfalls schnell einen passenden Kandidaten.

Eigentümer, die ihre Immobilie veräußern oder vermieten möchten, können sich unter der Rufnummer 07032 / 955 75 60 unverbindlich und kostenlos beraten lassen.

Weitere Informationen zu diesem Thema oder zu Haus verkaufen Weinstadt, Hausverkauf Obersulm, Hausverkauf Maichingen und mehr sind auf https://www.immobilien-marquardt.de zu finden.

Marquardt Immobilien GmbH + Co.KG
Sylvia Gairing
Spitalgasse 4

71083 Herrenberg
Deutschland

E-Mail: willkommen@immobilien-marquardt.de
Homepage: https://www.immobilien-marquardt.de/
Telefon: 07032 95575-60

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Maren Tönisen
Josefstraße 10

51377 Leverkusen
Deutschland

E-Mail: info@wavepoint.de
Homepage: https://www.wavepoint.de
Telefon: 0214 7079011

Kommentare deaktiviert für Marquardt legt die passende Strategie für die Immobilienvermarktung fest more...

  • Im Web

  • Copyright © 1996-2010 Fix-Werbung. All rights reserved.
    Impressum - Datenschutzerklärung