Archive for Oktober, 2021

Die Schaukel im eigenen Garten

Die Schaukel im eigenen Garten Welcher Schaukelsitz ist der richtige?

Der gewünschte Schaukelitz lässt sich problemlos mit einem oder zwei Schaukelhaken am Gestell befestigen.

Hier ein Überblick:

– Babyschaukel – Armlehnen, Rückenlehne und ein Sicherheitsbügel sowie ein Gurt zum Anschnallen sorgen für sicheres Schaukeln der Kleinsten unter drei Jahren.
– Flexschaukel – mit einer flexiblen Sitzfläche, die sich den Bewegungen anpasst.
– Schaukelscheibe – eine Scheibe, in deren Mitte das Seil befestigt ist. Die Kinder sollten für diese Lösung bereits kleine „Schaukel-Profis“ sein und über eine solide Körperbeherrschung verfügen.
– Trapezschaukel – für gute Turner und kleine Artisten
– Doppelschaukelsitz – wie in einer Schiffsschaukel können sich zwei Kinder gegenüber sitzen.
– „Nestschaukel“ – zu Zweit oder auch allein zu nutzen, bietet die Nestschaukel Geborgenheit und lädt auch mal zu einer „ruhigen Minute“ ein. Vielleicht mit einem süßen Bilderbuch? Oder zum Lesen der Hausaufgabe?

Doch bis es soweit ist, muss natürlich erst mal das Schaukelgerüst her!

Das Gerüst ist abhängig von der Vorliebe der Kinder und selbstverständlich auch von der Größe des Gartens. Für kleinere Gärtem empfiehlt sich das klassische Einzelschaukel-Gerüst, während es sich auf dem Doppelschaukel-Gerüst um die Wette schaukeln lässt.

Doppelschaukeln gibt es mit vielen Erweiterungen:
– mit Klettergerüst
– mit Klettergerüst und einer Rutsche
– mit Klettergerüst und einem zusätzlichen Kletternetz
– mit einer Kombination aus allem.

Fallschutzmatten beugen Verletzungen vor! Und Schaukelanker sorgen für Sicherheit und Stabilität der Holzschaukel.

Regelmäßige Kontrollen sorgen für Sicherheit

Damit der Spielspaß ungetrübt bleibt, sollten regelmäßig alle Seile, Schraubverbindungen und Balken konrolliert werden. Holzschutz ist sehr wichtig! Denn marodes Holz verliert an Stabilität!

HOQ GmbH
Uli Schuh
Neubitz 4

56244 Ötzingen bei Montabaur
Deutschland

E-Mail: spielturm@seoswisswirtz.ch
Homepage: https://www.spielturm.com
Telefon: 02602 / 839 02 70

Pressekontakt
Wirtz Internetmarketing Swiss
Dirk Wirtz
Stanserstr. 23

6362 Stansstad
Schweiz

E-Mail: dirk.wirtz@seoswisswirtz.ch
Homepage: http://www.seoswisswirtz.ch
Telefon: 041 / 5880818

Kommentare deaktiviert für Die Schaukel im eigenen Garten more...

Erfolg Tipps vom Internet Erfolg Coach – regelmäßig per E-Mail

Bindlach im Oktober 2021 – Ohne Bremsspuren setzt Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer seinen Erfolgskurs fort und bringt mit dem innovativen Service „Erfolgs-Tipps regelmäßig per E-Mail“ ein aktuelles Angebot auf den Markt. Erfolg ist eine Lebenseinstellung und ist für viele Menschen wichtig. Es gibt beruflichen, materiellen, sozialen, gesundheitlichen oder persönliche Erfolg. Zielsetzung des Services ist es, den Menschen zu unterstützen, damit sie die vorher gesteckten Ziele in diesen Bereichen erreichen. Alle wichtigen Infos finden Sie nachfolgend: https://www.internet-erfolg-coach.de/erfolg-tipps

Der Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer ist bekannt für neuartige Angebote. Intensiv wurde an seinem neuen Projekt gearbeitet. Gestern stellte Michael Spörer die neue Offensive – die Erfolgs-Tipps Sammlung – vor und bekräftigte das Ziel, allen Interessenten die Instrumente bereit zu stellen, mit denen sie erfolgreich im Leben werden. Durchwegs gab es positive Resonanz. Die Sammlung von Michael Spörer führt die Benutzer zum Erfolg. Die ständig wachsende Sammlung beinhaltet Erfolgs-Tipps zu verschiedenen aktuellen Themen. Mit den richtigen Techniken, wie zum Beispiel der Visualisierung und Ausrichtung, dem Implementieren von Routinetätigkeiten sowie der Fähigkeit zu klaren Entscheidungen, kann man die Wahrscheinlichkeit für Erfolg enorm erhöhen und sogar mit Gewissheit Erfolg in sein Leben bringen. Hier kann man den „Erfolgs-Tipps regelmäßig per E-Mail gratis erhalten: https://www.internet-erfolg-coach.de/erfolg-tipps

Erfolg ist auch das Ergebnis unserer täglichen Gedanken und Handlungen. Die Ergebnisse vom innovativen Service „Erfolgs-Tipps regelmäßig per E-Mail“ sind beeindruckend. Michael Spörer bekommt immer mehr positive Bewertungen und Vertrauen von Kunden. Seine „Erfolgs-Tipps“ bestechen dadurch, dass die Kunden damit ihre Stärken auf angenehme Art und Weise entwickeln, Freude gewinnen, Schmerz vermeiden, Prozesse automatisieren, erfolgreich Termine vereinbaren.

Die Vorteile des Services „Erfolgs-Tipps regelmäßig per E-Mail“ liegen auf der Hand: Die Kunden erhalten einfache Gratis Lösungen, eigene Stärken besser zu erfahren und sie wirkungsvoller zu nutzen und ein stabiles Einkommen aufzubauen. Erfolgscoach Michael Spörer bietet einfache, durchschlagende Erfolgs-Tipps, wie Kunden erfolgreich Beziehungen zu Menschen aufbauen und zu ihrem Erfolg gelangen, so dass sie Selbstvertrauen gewinnen und ihre Selbstwirksamkeit steigern.
Michael Spörer verhilft seinen Kunden dabei, durch eine gezielte Planung zu mehr Erfolg, mehr Umsatz und mehr Kunden zu kommen. Das kostenlose Serviceangebot „Erfolgs-Tipps regelmäßig per E-Mail“ ist ein weiterer wichtiger Baustein für den stetigen Erfolgskurs des erfolgreichen Experten Michael Spörer. Am Hauptsitz in Bindlach werden permanent neue und zukunftsweisende Dienstleistungen entwickelt.

Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer
Michael Spörer
Peuntring 8

95463 Bindlach
Deutschland

E-Mail: info@internet-erfolg-coach.de
Homepage: https://www.internet-erfolg-coach.de
Telefon: 49 9208 65436

Pressekontakt
Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer
Michael Spörer
Peuntring 8

95463 Bindlach
Deutschland

E-Mail: info@internet-erfolg-coach.de
Homepage: https://www.internet-erfolg-coach.de
Telefon: 49 9208 65436

Kommentare deaktiviert für Erfolg Tipps vom Internet Erfolg Coach – regelmäßig per E-Mail more...

Redaktionsplan Gratis für erfolgreiches Content-Marketing

Redaktionsplan Gratis für erfolgreiches Content-Marketing Bindlach im Oktober 2021 – Der Erfolgskurs des renommierten Internet-Erfolgs-Coaches Michael Spörer hält weiter an. Auch mit dem neuen Angebot werden wieder Maßstäbe gesetzt und die Kunden sind begeistert. Das neue Jahr steht bald bevor und es sind viele Planungsaufgaben zu erledigen. Der neue Redaktionsplan von Michael Spörer ist eine Arbeitserleichterung für Unternehmer, Selbständige und Freiberufler beim Planen der Posts in den sozialen Netzwerken, Blogartikel und Newsletter. Hier die wichtigsten Fakten zu dem neuen Gratis Produkt: https://www.internet-erfolg-coach.de/487/redaktionsplan-anfordern

Social Media nimmt bei Unternehmen an Bedeutung zu und wer mit seinen Social-Media-Kanälen erfolgreich sein will, braucht kontinuierlich gute Inhalte für die eigene Community. Ein guter Social-Media-Redaktionsplan kann dabei sehr nützlich sein. Er hilft den Unternehmen dabei, Inhalte für das Social-Media-Angebot zu planen und zielgerichtet umzusetzen. Sie können bessere Entscheidungen treffen, welche Zielgruppen sie mit ihren Veröffentlichungen erreichen wollen, welche Informationen und Events für die Zielgruppe wichtig sind. Michael Spörer stellt den Kunden seinen Fundus zur Verfügung von seiner über 30 jähriger Unternehmererfahrung im Bereich Online Marketing und Social Media. Man kann den Redaktionsplan hier als gratis PDF downloaden: https://www.internet-erfolg-coach.de/487/redaktionsplan-anfordern

Die Vorteile des Redaktionsplans vom Internet-Erfolgs-Coach Michael Spörer: Der Social-Media-Redaktionsplan hilft beim zielgerichteten und kontinuierlichen Content-Marketing in den Social-Media-Kanälen. Der Plan bietet eine klare Übersicht und wird einfach gepflegt. Diese Unterstützung vom Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer wird bereits erfolgreich von vielen Unternehmern genutzt, um Themen strategisch zu planen, Content-Produktion effizient zu steuern, den Überblick über neue Beiträge im Blog zu behalten und sich selbst zu disziplinieren.

Im Bereich der Steigerung der Popularität im Internet ist Michael Spörer bekannt als ein richtungsweisender Internet-Erfolg-Coach. Mit seinem neuen Marketing-Produkt Social-Media-Redaktionsplan stärkt er seine Position und kann seine Marktanteile weiter festigen.

Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer
Michael Spörer
Peuntring 8

95463 Bindlach
Deutschland

E-Mail: info@internet-erfolg-coach.de
Homepage: https://www.internet-erfolg-coach.de
Telefon: 49 9208 65436

Pressekontakt
Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer
Michael Spörer
Peuntring 8

95463 Bindlach
Deutschland

E-Mail: info@internet-erfolg-coach.de
Homepage: https://www.internet-erfolg-coach.de
Telefon: 49 9208 65436

Kommentare deaktiviert für Redaktionsplan Gratis für erfolgreiches Content-Marketing more...

Jens Schwamborn: Mini-Gehirne als Alternative zu Tierversuchen

Jens Schwamborn: Mini-Gehirne als Alternative zu Tierversuchen Seit 2019 verwenden Prof. Jens Schwamborn, Mitbegründer des luxemburgischen Unternehmens OrganoTherapeutics, Mini-Gehirne, an denen Wirkstoffe für Medikamente getestet werden. Was zunächst zur Erforschung der Parkinson-Krankheit gedacht ist, kann außerdem in vielfältigster Weise zum Einsatz kommen – ganz aktuell forscht Jens Schwamborn zum Beispiel auch am Corona-Virus SARS-CoV2, um zur Entwicklung einer wirksamen Behandlung beizutragen. Das Besondere an diesem Forschungsmodell ist, dass es zur Reduzierung der Menge an Tierversuchen beitragen kann. Was kann man sich unter den „Mini-Brains“ vorstellen?

Wozu dient dieses Forschungsmodell?
Warum werden aktuell immer noch Tierversuche durchgeführt?
Inwiefern können Mini-Gehirne dazu beitrage Tierversuche zu reduzieren?

WAS KANN MAN SICH UNTER DEN „MINI-BRAINS“ VORSTELLEN?

Mini-Brains, in der Fachsprache Hirnorganoide genannt, sind aus menschlichen Stammzellen gezüchtete Zellkulturmodelle. Jens Schwamborn und sein Team forschen vorrangig an der Parkinson-Krankheit, weswegen zur Kultivierung von Stammzellen zunächst Hautzellen von Parkinson-Patienten entnommen werden. Dies bedeutet, dass das so entwickelte Mini-Gehirn die Anlagen fuer Parkinson bereits in sich trägt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um voll entwickelte Gehirne, verrät Jens Schwamborn, sondern nur um für die Forschung relevante minimale Komponenten des menschlichen Gehirns – die jedoch mit denen im Körper einige Gemeinsamkeiten aufweisen.

WOZU DIENT DIESES FORSCHUNGSMODELL?

Die Mini-Gehirne dienen dazu, eine Möglichkeit zu schaffen, um Wirkstoffe zu testen. Die Forschung kann auf diese Weise direkt an der Krankheit und den betroffenen Stellen stattfinden. Für Jens Schwamborn ist dieses Modell zur Erforschung von Krankheiten besonders gut geeignet, weil neben Parkinson auch andere Krankheiten so erforscht werden können. Statt der Hautzellen von Parkinson-Patienten kann man die von an anderen Krankheiten leidenden Patienten hernehmen oder die aus gesunden Hautzellen gezüchteten Stammzellen mit Krankheiten infizieren, wie Jens Schwamborn und OrganoTherapeutics es aktuell in Kooperation mit anderen Labors zur Erforschung von Wirkstoffen gegen SARS-CoV-2 praktizieren.

WARUM WERDEN AKTUELL IMMERNOCH TIERVERSUCHE DURCHGEFÜHRT?

Das menschliche Gehirn ist eine immens komplexe Struktur, erklärt Jens Schwamborn. Daher ist und bleibt es stets eine Herausforderung, seine Entwicklungsprozesse und die in ihm passierenden neurologischen Störungen zu verstehen und nachzuvollziehen. Bislang sah man sich daher in der Forschung gezwungen, diverse Versuche an Tieren anzustellen, weil es sonst keinerlei Möglichkeiten gab, die neurologische Entwicklung des Gehirns und mögliche Erkrankungen desselben zu untersuchen. Jedoch eignen sich tierische Gehirne nur bedingt, um diese Situationen exakt abzubilden, denn sie entsprechen natuerlich nicht exakt einem menschlichen Gehirn . Es besteht also neben der ethischen Problematik ein rein wissenschaftlicher Bedarf an Labormodellen, welche die Tierversuche ersetzen können, so dass die Forschung Krankheitsmechanismen besser verstehen lernen kann, betont Jens Schwamborn.

Inwiefern können Mini-Gehirne dazu beitrage Tierversuche zu reduzieren?

Die Hirnorganoiden besitzen dreidimensionale, dem menschlichen Gehirn ähnliche Strukturen, welche sich sehr ähnlich verhalten wie die Zellen im tatsächlichen menschlichen Mittelhirn. Sie können sogar Signale aussenden und verarbeiten, berichtet Jens Schwamborn. In Tierversuchen lassen sich die Verhaltensweisen des menschlichen Gehirns oft nicht so exakt abbilden wie bei Versuchen und Tests an den Mini-Gehirnen, weswegen die hier gefundenen Wirkstoffe eine wesentlich größere Wahrscheinlichkeit bieten, im Körper des Menschen genau so zu helfen, wie sie es in der Laborumgebung tun. Das Forschungsmodell der Mini-Gehirne koennte neue Erkenntnisse liefern die wir in Tierversuchen vielleicht nicht gefunden haetten und damit dazu beitragen die Menge an Tierversuchen zu reduzieren, erklärt Jens Schwamborn.

OrganoTherapeutics
Jens Schwamborn
Avenue des Hauts-Fourneaux 6A

4365 Esch-sur-Alzette
Luxemburg

E-Mail: jens.schwamborn@organo-therapeutics.com
Homepage: http://organo-therapeutics.com/
Telefon: +4917680774615

Pressekontakt
OrganoTherapeutics
Jens Schwamborn
Avenue des Hauts-Fourneaux 6A

4365 Esch-sur-Alzette
Luxemburg

E-Mail: organo-therapeutics@clickonmedia-mail.de
Homepage: http://organo-therapeutics.com/
Telefon: +4917680774615

Kommentare deaktiviert für Jens Schwamborn: Mini-Gehirne als Alternative zu Tierversuchen more...

Jens Schwamborns 3D-Mini-Gehirne helfen im Kampf gegen das Corona-Virus

Jens Schwamborns 3D-Mini-Gehirne helfen im Kampf gegen das Corona-Virus Prof. Jens Schwamborn ist Mitbegründer von OrganoTherapeutics, einem Ableger der University of Luxembourg / Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB). Gemeinsam mit seinem Partner Javier Jarazo entwickelt er 3D-Mini-Gehirne aus Stammzellen von Parkinson erkrankten Menschen. Diese Mini-Hirne sollen bei der Entwicklung und Erforschung neuer Medikamente gegen Parkinson helfen. Die luxemburgische Regierung unterstützt das Unternehmen jetzt, um die Technologie auch im Kampf gegen SARS-CoV2 einzusetzen und die Forschung nach einem Wirkstoff gegen das Virus voranzutreiben. Im Folgenden erklärt Jens Schwamborn

was man unter 3D-Mini-Gehirnen verstehen kann
wo SARS-CoV2im Körper angreift
warum die Minihirne die Corona-Forschung weiterbringen können
wie die Minibrains im Kampf gegen SARS-CoV2 eingesetzt werden
was Drug Repurposing bedeutet

WAS MAN UNTER 3D-MINI-GEHIRNEN VERSTEHEN KANN

Jens Schwamborn hat mit OrganoTherapeutics das Ziel, neue Therapien zu entwickeln, die das Absterben von Nervenzellen und Nervenfasern bei bestimmten Krankheiten verhindern. So soll der Verlauf einer Krankheit verlangsamt werden, damit die Lebensqualität der Betroffenen immens erhöht werden kann. Dabei setzt die neuentwickelte Forschung direkt an den Nervenzellen an.
Jens Schwamborn beschreibt das Verfahren so: zunächst werden von Patienten lebende Hautzellen entnommen. Die Forschung von OrganoTherapeutics konzentriert sich dabei eigentlich auf Parkinson-Patienten. Die entnommenen Hautzellen werden mit verschiedenen Substanzen behandelt und auf diese Weise in Stammzellen umgewandelt. Aus diesen lassen sich dann weitere Zelltypen bilden, zum Beispiel Neuronen. Da die Parkinson-Krankheit hier ansetzt, ist die Gewinnung von Neuronen zur Erforschung der Erkrankung essenziell. Diese Nervenzellen können zu 3D-Organoid-Strukturen, Mini-Gehirne genannt, weiterentwickelt werden. Jens Schwamborn fügt hinzu, dass sich auf diese Weise zwar kein echtes menschliches Gehirn nachbauen lässt, aber die so gewonnenen Nervenzellen weisen im Vergleich zu einem vollständigen Gehirn viele strukturelle Ähnlichkeiten auf. Deswegen lässt sich an diesen Mini-Gehirnen testen, ob und wie Wirkstoffe helfen können, die Ausbreitung von Parkinson im Körper zu verhindern.

WO SARS-COV2 IM KÖRPER ANGREIFT

Um wirksame Medikamente gegen das Virus zu entwickeln zu können, muss man zunächst herausfinden, wo im Körper SARS-CoV2 überhaupt angreift, erläutert Jens Schwamborn. Untersuchungen von am Corona-Virus Erkrankten und Autopsien von an Corona Verstorbenen ergaben, dass SARS-CoV2 nachweislich in einigen Faellen auch das zentrale Nervensystem und das Gehirn angreift. Der Darm wird ebenfalls befallen, was darauf hindeutet, dass das Virus fähig ist, bestimmte Sorten von Zellen und Gewebe zu infizieren und sich dort zu vermehren. Außerdem infiziert SARS-CoV-2 die Niere oder Leber und kann sich dort vermehren. Vor allem Patienten mit Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Diabetes sind davon betroffen.

WARUM DIE MINIHIRNE DIE CORONA-FORSCHUNG WEITERBRINGEN KÖNNEN

Da man es mittlerweise als erwiesen ansehen kann, dass SARS-CoV2 sich nicht ausschließlich auf das Atmungssystem beschränkt, sondern den Körper auch neurologisch angreift, wurden Jens Schwamborn und sein Team von OrganoTherapeutics hellhörig. Die von ihnen entwickelten Hirnorganoid-Modelle können hier ansetzen und genauso gut zur Forschung gegen SARS-CoV2 eingesetzt werden, wie sie bereits bei der Suche nach Wirkstoffen gegen Parkinson verwendet werden. Dafuer werden im beschriebenen Verfahren Hautzellen in Stammzellen umgewandet und dann in Minihirne differenziert, diese werden dann mit SARS-CoV2 infiziert. An disesen werden denen Wirkstoffe getestet, die speziell auf die neurologischen Aspekte einer SARS-CoV 2-Infektion abzielen. Für dieses wichtige und dringende Projekt, welches von der luxemburgischen Regierung unterstützt wird, arbeiten OrganoTherapeutics, das Luxembourg Institute of Health (LIH) und DeepBioInsights in enger Kooperation zusammen, erklärt Jens Schwamborn.

WIE DIE MINIBRAINS IM KAMPF GEGEN SARS-COV2 EINGESETZT WERDEN

Die 3D-Mini-Gehirne von OrganoTherapeutics eigenen sich besonders gut zur Untersuchung der SARS-CoV2-Infektion und dazu, bestimmte Substanzen zu testen, erläutert Jens Schwamborn. Außerdem könnten sie sich hilfreich erweisen, wenn es darum geht, neue Wirkstoffe gegen das Virus zu finden.
Im ersten Schritt werden Minigehirne von OrganoTherapeutics generiert und dann amem Luxembourg Institute of Health mit SARS-CoV2 infiziert. Jens Schwamborn merkt an, dass das LIH diesen Schritt deswegen übernimmt, weil hierfür ein Labor mit einer besonders hohen biologischen Schutzstufe vonnöten ist, da man das Virus nicht weiter in Umlauf und an ihm arbeitende Menschen in Gefahr bringen möchte. Aus diesem Grund werden die Hirnorganoide nach der Infektion einer Behandlung zur Inaktivierung des Virus unterzogen, damit ein gefahrenfreier Rücktransport zu OrganoTherapeutics gewährleistet werden kann.
Im nächsten Schritt werden das von SARS-CoV2 verursachte Absterben der Zellen und die Reduzierung der neuronalen Funktionen erforscht. Hier kommen Hochdurchsatz-Mikroskope und leistungsstarke Computer-Cluster zum Einsatz, verrät Jens Schwamborn. Die so erhaltenen Daten helfen dabei, zu bestimmen, welche genetischen Veränderungen die Virusinfektion ausgelöst hat.

WAS DRUG REPURPOSING BEDEUTET

Für die SARS-CoV2-Forschung hat Jens Schwamborn mit OrganoTherapeutics das ursprüngliche Modell zur Forschung mit Minibrains erweitert. Hier geht es im Wesentlichen darum, nun in einem weiteren Schritt eine Möglichkeit zu entwickeln, bereits bekannte Medikamente mit Wirkstoffen gegen andere Krankheiten umzunutzen und umzuwandeln, so dass sie gegen das SARS-CoV2- Virus erfolgreiche eingesetzt werden können, das sogenannte Drug Repurposing. Hier kommt ein Ansatz der künstlichen Intelligenz zum Einsatz, der von DeepBioInsights entwickelt wurde – für Jens Schwamborn eine wichtige und vielversprechende Kooperation. Deswegen ist er sehr zuversichtlich, dass auch am Hirnorganoid-Modell einige Moleküle benannt werden können, die dann experimentell als Wirkstoff gegen das Corona-Virus getestet werden können. Dazu erhält OrganoTherapeutics von DeepBioInsights eine Liste mit möglichen Wirkstoffen, die nach dem Einsatz ihres künstlichen Intelligenz-Modells als mögliche Kandidaten erachtet werden, SARS-CoV2 zu bekämpfen. Jens Schwamborn und sein Team von OrganoTherapeutics testen diese Wirkstoffe wieder in Kooperation mit dem Luxembourg Institute of Health sodann an ihren mit SARS-CoV2 infizierten Hirnorganoidmodellen. In der Folge beginnt dann eine Analyse der Wirksamkeit der eingesetzten Stoffe. Wenn hier Verbindungen identifiziert werden, welche als geeignet betrachtet werden können, so kann man nicht nur gegen andere Krankheiten bereits vorhandene Medikamente einsetzen, es lassen sich aus diesen Wirkstoffen auch ganz neue Medikamente entwickeln, die letztlich den Menschen helfen können, den Kampf gegen SARS-CoV2 zu gewinnen, so Jens Schwamborn abschließend.

OrganoTherapeutics
Jens Schwamborn
Avenue des Hauts-Fourneaux 6A

4365 Esch-sur-Alzette
Luxemburg

E-Mail: jens.schwamborn@organo-therapeutics.com
Homepage: http://organo-therapeutics.com/
Telefon: +4917680774615

Pressekontakt
OrganoTherapeutics
Jens Schwamborn
Avenue des Hauts-Fourneaux 6A

4365 Esch-sur-Alzette
Luxemburg

E-Mail: organo-therapeutics@clickonmedia-mail.de
Homepage: http://organo-therapeutics.com/
Telefon: +4917680774615

Kommentare deaktiviert für Jens Schwamborns 3D-Mini-Gehirne helfen im Kampf gegen das Corona-Virus more...

Webseite perfekt mit den richtigen Regie-Anweisungen vorbereiten

Webseite perfekt mit den richtigen Regie-Anweisungen vorbereiten Bindlach im Oktober 2021 – Ohne Bremsspuren setzt Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer seinen Erfolgskurs fort. Mit dem Service der „Webseitenerstellung“ erhalten die Kunden Möglichkeit, ein kostenfreies Angebot für die passende Webseite einfach und schnell zu bekommen. Man braucht nur das Anfrageformular auszufüllen. Mehr über den Service der „Webseitenerstellung“ jetzt im Internet unter: https://www.internet-erfolg-coach.de/webseiten-erstellen

Eine moderne Webseite ist in der heutigen Zeit nicht mehr weg zu denken, denn diese kann den Kunden regelmäßig neue Interessenten und Kunden bringen. Eine passende Webseite kann einen zusätzlichen Mitarbeiter ersetzen. Michael Spörer hat viele Webseiten analysiert und einige hundert Unternehmen beraten, und weißt worauf es ankommt, damit man eine passende Website nach jeweiligem Budget und Bedürfnissen bekommt. Der renommierte Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer erstellt für ein Unternehmen eine perfekte Webseite einsatzbereit und mit perfektem Inhalt, sowie mit Keywordoptimierung passend zum Produkt. Der gesamte Prozess wird gemeinsam mit dem Kunden geklärt wie z.B. die Anzahl der Menüpunkte, Website Funktionen, etwaige Videoeinbindung, Blog für News usw. Dann wird die passende Webseite incl. der Keywordoptimierung entwickelt: https://www.internet-erfolg-coach.de/webseiten-erstellen

Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer ist von der Vermarktungsstrategie für das neue Angebot restlos überzeugt ist: „Die Kunden erhalten meine jahrelange Erfahrung rund um erfolgreiche Webseitenerstellungen sowie Strategieberatung, Vertrieb und Marketing!“
Michael Spörer bietet seinen Kunden eine breite Palette von werthaltigen und individuell abgestimmten Dienstleistungen. Die neue Webseite nutzt nur dann etwas, wenn sie im Internet gefunden werden kann. Michael Spörer kümmert sich darum, dass seine Kunden in den sozialen Netzwerken und Suchmaschinen gefunden werden und top gelistet sind. Die von ihm erstellten Webseiten werden für alle mobilen Geräte optimiert. Die Nutzerfreundlichkeit, Ladezeit und die schnelle Kontaktmöglichkeit für Besucher stehen im Mittelpunkt. Ständig neue qualifizierte Kontakte sind das Ergebnis einer marketing-orientierten Webseite mit innovativen Internet-Marketing-Ideen.

Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer
Michael Spörer
Peuntring 8

95463 Bindlach
Deutschland

E-Mail: info@internet-erfolg-coach.de
Homepage: https://www.internet-erfolg-coach.de
Telefon: 49 9208 65436

Pressekontakt
Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer
Michael Spörer
Peuntring 8

95463 Bindlach
Deutschland

E-Mail: info@internet-erfolg-coach.de
Homepage: https://www.internet-erfolg-coach.de
Telefon: 49 9208 65436

Kommentare deaktiviert für Webseite perfekt mit den richtigen Regie-Anweisungen vorbereiten more...

Sicher zum Ziel für mehr Erfolg

Sicher zum Ziel für mehr Erfolg Bindlach im Oktober 2021 – Das Gratis Angebot eines „Strategie-Gespräches vom renommierten Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer übertrifft alle Erwartungen und bietet Unternehmern, Selbständigen und Freiberuflern die Möglichkeit, ihr Unternehmen auszubauen und für ihre Produkte das richtige Angebot zu kreieren. Sie erhalten innerhalb einer Stunde im Gespräch eine Optimierung ihres Angebotes, die umfassende Erfahrung und handfeste Lösungen. Sie finden zusammen mit Erfolg-Coach Michael Spörer das für sie passende Produkt, mit der für sie passenden Wertschöpfung. Mehr über das hocheffektive kostenlose „Strategie-Gespräch mit dem Erfolg-Coach Michael Spörer jetzt im Internet unter: https://www.internet-erfolg-coach.de/strategie
Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer legt seinen Schwerpunkt auf vertriebsorientierte Unternehmensberatung und auf die Kundenorientierung. Er bietet seinen Kunden deutliche Umsatzsteigerungen durch eine lückenlose Verzahnung von benutzerfreundlichen Webpräsenzen und Social Media. Michael Spörer hat sein Dienstleistungsangebot auf die Unternehmensbereiche spezialisiert, die im Online-Business über Erfolg entscheiden. Michael Spörer ist seit über 30 Jahren Unternehmer, Trainer, Berater, Coach und Buchautor. Viele Unternehmen machen noch Geschäfte vorrangig traditionell und weniger mit dem Internet. Michael Spörer bringt sie ins Internet und eröffnet diesen Unternehmen neue Perspektiven. Das Dienstleistungsangebot von Michael Spörer besticht dadurch, dass Kunden- und Umsatzpotenziale des Unternehmens ausgeweitet werden. Das Unternehmen wird bekannter und geht ganz neue Wege in der Kundengewinnung und Kundenbetreuung. Mehr über die nützlichen Dienstleistungen von Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer finden Sie hier: https://www.internet-erfolg-coach.de/strategie
Die Kunden von Michael Spörer haben die Möglichkeit, ihre gesamten Unternehmensabläufe zu optimieren, mehr Effizienz, mehr Gewinn und Reichweite zu erreichen, sowie eine eigene Positionierungsstrategie zu entwickeln. Die vertriebsorientierten Strategie-Gespräche von Michael Spörer sorgt dafür, dass die Kunden in der digitalen Sphäre ihren Umsatz nachhaltig steigern und einfacher Neukunden gewinnen können! Das kostenlose Serviceangebot „Strategie-Gespräch“ ist ein weiterer wichtiger Baustein für den stetigen Erfolgskurs des erfolgreichen Experten Michael Spörer.

Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer
Michael Spörer
Peuntring 8

95463 Bindlach
Deutschland

E-Mail: info@internet-erfolg-coach.de
Homepage: https://www.internet-erfolg-coach.de
Telefon: 49 9208 65436

Pressekontakt
Internet-Erfolg-Coach Michael Spörer
Michael Spörer
Peuntring 8

95463 Bindlach
Deutschland

E-Mail: info@internet-erfolg-coach.de
Homepage: https://www.internet-erfolg-coach.de
Telefon: 49 9208 65436


Jens Schwamborn: Mit Mini-Gehirnen Parkinson auf der Spur

Jens Schwamborn: Mit Mini-Gehirnen Parkinson auf der Spur Prof. Jens Schwamborn hat sich als Neurowissenschaftler dem Bereich der Stammzellenforschung gewidmet und entwickelt mit OrganoTherapeutics Mini-Gehirne, die dabei helfen sollen, Wirkstoffe und Medikamente gegen Parkinson zu finden. OrganoTherapeutics ist ein in Luxemburg ansässiges Unternehmen, das Jens Schwamborn im Jahr 2019 gemeinsam mit seinem Partner Javier Jarazo als Ableger der University of Luxembourg / Luxembourg Centre for Systems Biomedicine (LCSB) gründete. Hier werden 3D-Mini-Gehirne aus Stammzellen von an Parkinson erkrankten Menschen entwickelt. Diese Minibrains sollen der Forschung und Entwicklung neuer, wirksamer Medikamente gegen Parkinson helfen. Wie die kleinen Gehirne arbeiten und wie genau sie eingesetzt werden können, beantwortet Jens Schwamborn im Folgenden:

Was ist Parkinson und wie äußert sich die Krankheit?
Wie wird Parkinson derzeit behandelt?
Worin liegt der Ansatz von OrganoTherapeutics?
Wie gestaltet sich die Forschung mit Mini-Gehirnen?
Was kann dieses Modell für die Forschung leisten?

WAS IST PARKINSON UND WIE ÄUSSERT SICH DIE KRANKHEIT?

Bei Morbus Parkinson handelt es sich um eine Erkrankung des Gehirns. Eine kleine Gruppe von Zellen im Gehirn, genauer gesagt im Bereich der Substantia nigra, wird durch die Krankheit geschädigt und stirbt ab, beschreibt Jens Schwamborn die Vorgänge im Körper. Diese Zellen sind aber für die Produktion des chemischen Stoffes Dopamin zuständig, was zur Folge hat, dass der Körper nur noch wenig oder gar kein Dopamin mehr produzieren kann. Dopamin wiederum ist ein sogenannter Botenstoff. Er wird zur Steuerung von Körperbewegungen benötigt. Daher hat ein Mangel oder das Nichtvorhandensein von Dopamin im Körper sehr schwere Folgen: das typische Parkinson-Zittern gehört genauso dazu wie Sprachstörungen und eine Steifheit der Muskeln in Armen und Beinen. Die Bewegungen werden allgemein langsamer, die Körperhaltung wird zunehmend unsicher. Bis die Symptome jedoch tatsächlich sichtbar werden, kann es Jahre dauern. Das macht eine Diagnostik schwierig.
Die Ursache, weshalb bei Morbus Parkinson Zellen absterben, ist bisher nicht bekannt, erläutert Jens Schwamborn, weswegen eine Heilung der Krankheit derzeit noch nicht möglich ist. Es gibt auch keine Immunität gegen Parkinson, jeder kann eines Tages daran erkranken. Überwiegend sind es Männer und Frauen, die älter als 50 Jahre sind, aber auch jüngere Menschen können durchaus an Parkinson erkranken.

WIE WIRD PARKINSON DERZEIT BEHANDELT?

Da Parkinson derzeit noch als eine degenerative, unheilbare Krankheit gilt, kann dem betroffenen Patienten lediglich eine Kombination von Medikamenten verabreicht werden, welche die Symptome zumindest zeitweise lindern können. Jens Schwamborn weist darauf hin, dass diese allerdings das Fortschreiten der Krankheit nicht dauerhaft aufhalten können. Im Frühstadium der Krankheit kommen einige Patienten, die nur leichte Symptome aufweisen, noch ohne Medikamente aus, später werden vor allem Levodopa oder Dopaminagonisten verabreicht. Ersteres wird im Gehirn zu Dopamin umgewandelt, während Dopaminagonisten Rezeptoren in den Nervenzellen anregen, die für die Aufnahme von Dopamin zuständig sind. Viele Menschen sind so wenigstens für einige Jahre weitgehend beschwerdefrei. Jedoch müssen vor allem bei fortgeschrittener Erkrankung immer mehr Medikamente in immer kürzeren Abständen eingenommen werden, was letztlich auch zu massiven Nebenwirkungen führen kann, fügt Jens Schwamborn hinzu. Auch ein operativer Eingriff kann nur die Symptome zeitweise verringen, damit aufhalten lässt sich Parkinson nicht.

WORIN LIEGT DER ANSATZ VON ORGANOTHERAPEUTICS?

Jens Schwamborn und OrganoTherapeutics haben ein klares Ziel vor Augen: neue Wirkstoffe müssen gefunden werden, die das von Parkinson verursachte Absterben von Nervenzellen und Nervenfasern verhindern können. Diese Wirkstoffe müssen direkt an den Nervenzellen ansetzen. Zur Erforschung und Testung dieser Wirkstoffe bedarf es daher eines modernen Modells, das in der Lage ist, das menschliche Gehirn und das zentrale Nervensystem quasi zu simulieren, so dass die Forschung einen Ansatz finden kann, wie Medikamente Symptome dauerhaft lindern oder Parkinson sogar ganz aufhalten können. Bis dahin ist es ein weiter Weg, sagt Jens Schwamborn, aber das Modell der Mini-Gehirne bietet eine Grundlage, welche die Arbeit in der Forschung enorm weiterbringen kann, so dass neue Wirkweisen von Stoffen gefunden werden können.

WIE GESTALTET SICH DIE FORSCHUNG MIT MINI-GEHIRNEN?

Direkt von Patienten, die an Parkinson bereits erkrankt sind, werden lebende Hautzellen entnommen. Durch Behandlung mit verschiedenen Substanzen kann man diese in Stammzellen umwandeln, welche die Ausgangsbasis für das von Jens Schwamborn und OrganoTherapeutics entwickelte Forschungsmodell bilden. Aus diesen Stammzellen können weiter verschiedene Zelltypen gebildet werden, beispielsweise Neuronen. Das sind Zellen, die auf Erregungsleitung und Erregungsübertragung spezialisiert sind und die Aufgabe haben, Reize der Umwelt oder aus dem Inneren des Körpers an das Gehirn zu melden und von diesem Signale entgegenzunehmen. Genau dieser Zelltyp ist zur Erforschung von Parkinson von immenser Wichtigkeit. Deswegen werden Neuronen in Petrischalen gezüchtet, so dass aus ihnen jene 3D-Organoid-Strukturen entwickelt werden können, die schließlich die Mini-Gehirne darstellen. Nicht alle Funktionen eines echten menschlichen Gehirns lassen sich mit diesen Hirnorganoiden darstellen, erläutert Jens Schwamborn, doch ist dies auch nicht erforderlich. Die Minibrains weisen im Vergleich mit einem vollständigen Gehirn genügend Ähnlichkeiten in der Struktur auf, dass sie als Basis für Versuche zur Wirkstoffforschung genauso dienen können wie ein echtes, lebendes menschliches Gehirn.

WAS KANN DIESES MODELL FÜR DIE FORSCHUNG LEISTEN?

Das Modell der Forschung mit Mini-Gehirnen hat den großen Vorteil, dass direkt an Zellen erkrankter Personen geforscht werden kann. Es muss also keine Umgebung simuliert werden, in denen ein Wirkstoff getestet werden kann – es handelt sich quasi um Forschung an Erkrankten, ohne dass diese irgendwelchen Risiken oder Gefahren ausgesetzt werden müssen, indem man ihnen versuchsweise Wirkstoffe verabreicht. Eine exakte Erforschung der Krankheit Morbus Parkinson ist auf diese Weise möglich – und beginnt auch bereits Erfolge zu zeigen: es konnten deutliche phänotypische Unterschiede zwischen den Zellproben eines an Parkinson erkrankten Patienten und denen einer gesunden Person festgestellt werden. Des Weiteren kann durch das 3D-Mini-Gehirn-Modell nicht nur das menschliche Gehirn nach Belieben in teilen seiner komplexen Struktur betrachtet werden, zum Beispiel durch die Konzentration auf die Signalübertragung von Neuronen. Auch weitere Zelltypen, die mit den Neuronen interagieren, können in der Forschung berücksichtigt werden, indem sie mit in die Mini-Gehirne eingebunden werden. Auf diese Weise wird es möglich, weitere Erkenntnisse über die neuronalen Abläufe im menschlichen Gehirn zu gewinnen, so dass möglicherweise langfristig eine wirksame Therapie gegen Parkinson gefunden werden kann, so Jens Schwamborn.

OrganoTherapeutics
Jens Schwamborn
Avenue des Hauts-Fourneaux 6A

4365 Esch-sur-Alzette
Luxemburg

E-Mail: jens.schwamborn@organo-therapeutics.com
Homepage: http://organo-therapeutics.com/
Telefon: +4917680774615

Pressekontakt
OrganoTherapeutics
Jens Schwamborn
Avenue des Hauts-Fourneaux 6A

4365 Esch-sur-Alzette
Luxemburg

E-Mail: organo-therapeutics@clickonmedia-mail.de
Homepage: http://organo-therapeutics.com/
Telefon: +4917680774615

Kommentare deaktiviert für Jens Schwamborn: Mit Mini-Gehirnen Parkinson auf der Spur more...

Esther Omlin: Wie man eine Klage richtig einreicht

Esther Omlin: Wie man eine Klage richtig einreicht Die meisten Menschen denken, das Einreichen einer Klage sei eine simple Sache, weiss Dr. Iur. Esther Omlin. Als Juristin sieht sie sich in ihrem Berufsleben mit einer Vielzahl von Klagen verschiedenster Art konfrontiert, und oft hört sie von ihren Mandanten, dass sie sich die Sache zunächst sehr viel einfacher vorgestellt haben. Doch auch wenn der Sachverhalt klar scheint und die Klage eine blosse Formalie sein dürfte, enden Gerichtsverhandlungen so manches Mal mit einem für den Kläger überraschenden Ausgang. Esther Omlins Rat lautet deswegen: wer eine Klage einreichen will, sollte sich unbedingt darüber im Klaren sein, welche Vorgänge eine Klage in Gang setzt.

Wie definiert sich der Begriff der Klage?
Welchen Weg kann eine Klage einschlagen?
Warum ist eine Rechtsberatung im Vorfeld wichtig?
Was muss eine Klageschrift beinhalten?
Wie läuft eine Hauptverhandlung ab?
Nach dem Urteil – wer übernimmt die Kosten des Verfahrens?
Wie berechnen sich die Anwaltskosten?

WIE DEFINIERT SICH DER BEGRIFF DER KLAGE?

Eine rechtliche Klage wird mit dem Ziel eingereicht, mithilfe des Gesetzes bei einer Gerichtsverhandlung an sein Recht zu kommen. Jeder hat dabei grundsätzlich das Recht, zu klagen, betont Esther Omlin, auch Minderjährige, die dann von den Eltern oder dem Vormund vertreten werden müssen. Ein klagendes Unternehmen wird als juristische Person betrachtet und vor Gericht vom Geschäftsinhaber vertreten.

WELCHEN WEG KANN EINE KLAGE EINSCHLAGEN?

Wenn sich der Streitwert auf weniger als 30.000 Schweizer Franken beläuft, so kann das sogenannte einfache Verfahren in Anspruch genommen werden. Dies wird oft bei arbeits- oder mietrechtlichen Fällen genutzt, erklärt Esther Omlin. Zunächst geht der Fall dabei an eine Schlichtungsbehörde. Wenn der Versuch einer Schlichtung misslingt, erhält der Kläger eine Klagebewilligung. In wenigen Ausnahmen ist vorab kein Schlichtungsverfahren notwendig, zum Beispiel bei Scheidungen oder wenn der Kläger seinen Wohnsitz im Ausland hat. Spätestens dann sollte ein Anwalt konsultiert werden, eine Anwaltspflicht besteht bei einfachen Verfahren jedoch nicht.

WARUM IST EINE RECHTSBERATUNG IM VORFELD WICHTIG?

Esther Omlin weist darauf hin, dass jeder, der eine Klage einreichen will, vorab klären sollte, wie realistisch seine Chancen stehen, einen Prozess tatsächlich zu gewinnen. Ein Anwalt kann hier eine grosse Unterstützung sein, und er kann ausserdem die Kosten für den Prozess hochrechnen, so dass auch in finanzieller Hinsicht abgewogen werden kann, ob ein solcher sich überhaupt lohnt. Mitunter kann so ein teures, aber letztlich sinnloses Verfahren vermieden werden.
Beim einfachen Verfahren hat der Kläger die Möglichkeit, sich auch selbst zu vertreten. Je nach Komplexität des Falls oder Streitwerts rät Esther Omlin jedoch in den meisten Fällen von dieser Möglichkeit ab. Wenn der Prozess zugunsten des Klägers ausgeht, besteht zudem die Möglichkeit, dass der Kläger die Anwalts- und Verfahrenskosten zum Teil oder ganz erstattet bekommt.

WAS MUSS EINE KLAGESCHRIFT BEINHALTEN?

Im Fall eines einfachen Verfahrens kann der Kläger seine Klageschrift schriftlich, aber auch mündlich einreichen. Unbedingt beinhalten sollte sie Namen und Kontaktdaten, Angabe des Streitgegenstands und das Ziel, welches aus Sicht des Klägers erreicht werden soll. Optional, aber oftmals hilfreich sind Angaben über weitere Hintergründe und Beweise oder Zeugen. Esther Omlin empfiehlt ausserdem unbedingt, der Klage einen Antrag auf Parteientschädigung beizufügen. Damit beantragt der Kläger eine Kostenübernahme durch die Gegenpartei. Sollte dieser Antrag fehlen, kann es auch bei einem gewonnenen Prozess passieren, dass die Gegenpartei die Kosten nicht übernehmen muss. Generell sollte für die Klageschrift grosse Sorgfalt aufgewendet werden, sie muss präzise sein und in ihren Argumenten überzeugen. Wesentliche Hintergrundinformationen sollten kurz und auf den Punkt eingearbeitet sein.

WIE LÄUFT EINE HAUPTVERHANDLUNG AB?

Wird die Klage als begründet bewertet, so erhält zunächst der Beklagte die Möglichkeit der Stellungnahme. Dieser folgt entweder direkt die Ladung zur Hauptverhandlung oder ein weiterer Schriftwechsel. In einigen Fällen wird eine Vorverhandlung angeordnet, erläutert Esther Omlin. Je nachdem, ob eine Vorverhandlung bereits wichtige Punkte der Klage abhandeln konnte, wird in der Hauptverhandlung Kläger und Beklagtem die Möglichkeit gegeben, Argumente und Beweise direkt vor dem Richter vorzutragen und zweimalig Schlussvorträge zu halten, in denen sie Stellung zur Anklage und zu den vorgebrachten Beweisen geben können. Esther Omlin weist darauf hin, dass beiderseitig auch auf eine Hauptverhandlung verzichtet werden kann, was jedoch bedeutet, dass Beweise nicht untersucht und Zeugen nicht vorgeladen werden. Der richterliche Beschluss, also das Urteil, beendet die Verhandlung.

NACH DEM URTEIL – WER ÜBERNIMMT DIE KOSTEN DES VERFAHRENS?

Bei einem einfachen Verfahren wird selten eine Vorleistung vom Kläger in Sachen Kosten verlangt. Bei ordentlichen Verfahren ist eine sogenannte Vorauszahlungserhebung allerdings durchaus nicht unüblich. Teilweise ordnet der Richter zudem eine Sicherheitszahlung an, zum Beispiel, wenn der begründete Verdacht besteht, dass der Beklagte zahlungsunfähig ist oder nicht in der Schweiz wohnhaft ist. Die Prozesskosten trägt in der Regel der Verlierer, der auch die kantonale Entschädigungspauschale tragen muss. Ausserdem ist auch das Schlichtungsverfahren kostenpflichtig ist, dabei werden nur selten Ausnahmen gemacht. Esther Omlin skizziert des Weiteren die Möglichkeit, einen Antrag auf unentgeltliche Rechtspflege zu stellen. Voraussetzung dafür ist eine gute Ausgangsprognose für den Prozess und dass der Betreffende rechtlich als mittellos gilt, was jedoch eine Offenlegung der finanziellen Situation erfordert. Wird dem Antrag stattgegeben, werden Prozesskosten und anfallende Anwaltskosten übernommen.

WIE BERECHNEN SICH DIE ANWALTSKOSTEN?

Esther Omlin weiß, dass viele Mandanten Bedenken haben, wenn es um die korrekte Kalkulierung der Anwaltskosten geht. Tatsächlich gibt es verschiedene Modelle, wie Anwälte ihre Honorare berechnen, doch gibt es immer verschiedene klare Kriterien, zum Beispiel nach der Komplexität des Falls und der Höhe des Streitwerts. Dabei haben einige Anwälte einen festen Stundensatz, während andere Kollegen ein Pauschalmodell anbieten. In der Schweiz ist es Anwälten untersagt, ausschliesslich auf Erfolgshonorar zu arbeiten, jedoch ist eine Erfolgsprovision nach vorheriger Absprache mit dem Mandanten durchaus zulässig. Bei einigen Anwälten erfolgen Erstberatungsgespräche kostenlos, andere wiederum stellen diese per Stundensatz in Rechnung. Der Mandant sollte in jedem Fall darauf achten, dass zusätzliche Kosten, etwa für Recherchen, Telefonate oder Mehrwertsteuer im Preis inbegriffen sind. Fühlt sich der Mandant unsicher und denkt, dass der berechnete Satz zu hoch sein könnte, so hilft es in jedem Fall weiter, sich an die Honorarkommission des Anwaltsverbandes zu wenden. Ein offenes Kennenlerngespräch mit dem ausgewählten Anwalt ist jedoch immer der einfachste Weg, denn seriöse Anwälte sorgen stets für transparente Honorare und lösen Unklarheiten sofort und gerne auf, betont Esther Omlin.

Omlin Strafrecht: Untersuchungen & Expertisen
Esther Omlin
Habsburgerstrasse 16

6003 Luzern
Schweiz

E-Mail: esther.omlin@omlin-strafrecht.ch
Homepage: https://esther-omlin.ch/
Telefon: +41 (0) 41 220 21 92

Pressekontakt
Omlin Strafrecht: Untersuchungen & Expertisen
Esther Omlin
Habsburgerstrasse 16

6003 Luzern
Schweiz

E-Mail: esther-omlin@clickonmedia-mail.de
Homepage: https://esther-omlin.ch/
Telefon: +41 (0) 41 220 21 92


Nachhaltige Fischzucht: Veramaris setzt auf SAS Viya

Nachhaltige Fischzucht: Veramaris setzt auf SAS Viya Heidelberg, 28. Oktober 2021 — SAS, einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI), hilft Veramaris, seine Produktion von Meeresalgen auf eine solide Datenbasis zu stellen und dadurch Produktqualität und Prozesse zu verbessern. Ziel ist die Herstellung zertifizierter EPA- und DHA-Omega-3-Fettsäuren auf Pflanzenbasis für eine weltweite, nachhaltige Fischzucht. Dafür stellt das Joint Venture aus DSM und Evonik seine Produktionsstätte in Nebraska als konsequent datengetriebene Fabrik auf.

Veramaris hat sich darauf spezialisiert, aus natürlichen Mikroalgen aus dem Meer eine besonders reichhaltige Quelle für EPA- und DHA-Omega-3-Fettsäuren herzustellen – als Alternative zu Fischöl für die Aquakultur- und Tierzuchtindustrie. Gewöhnlich werden diese essenziellen Fettsäuren aus Wildfang von Beutefischen gewonnen, beispielsweise Sardellen, Heringen oder Sardinen. Die globalen Bestände dieser Futterfische sind jedoch signifikant zurückgegangen. Das erzeugt Engpässe bei der Fischzucht – Alternativen werden somit immer wichtiger.

Daten als Teil der Wertschöpfungskette

Für eine Produktion im industriellen Ausmaß hat Veramaris seine Prozesse in dem Werk vollständig digitalisiert, einschließlich Maschinenkomponenten und Laborausstattung. Software und Hardware wurden erweitert, um Datenströme durchgängig auswerten zu können und dadurch Prozesse zu verbessern. Dafür werden Tausende von Datenpunkten zusammengeführt, die Aussagen über Testergebnisse und Produktionsprozesse erlauben. Von präziseren Datenanalysen profitieren Auditoren ebenso wie die Mitarbeiter in der Produktion. Resultat: eine hohe Produktqualität, mit der Veramaris neue Kanäle und Kundensegmente erschließen kann.

„Veramaris ist ein gutes Beispiel für die vernetzte Industrie 4.0. Daten gehören heute zur DNA einer Fabrik“, sagt Wim Mues, Regional Director Manufacturing bei SAS. „Statt sich mit einem schwer zu erschließenden Data Lake auseinandersetzen zu müssen, haben Ingenieure Zugriff auf einen konstanten Datenstrom, der unmittelbaren Mehrwert schafft.“

„Wir haben uns für SAS entschieden, weil das Unternehmen Marktführer bei der Datenanalyse ist und umfangreiche Erfahrung in der Produktion hat“, erklärt Herve Hartmann, Managing Director von Veramaris. „Und diese Expertise passt hervorragend zu unserer Strategie, den Einsatz von Analytics-Lösungen zu erweitern.“

Prädiktive Analysen für bessere Kontrolle

Nach der Implementierung von SAS Viya wird der Leitstand des Werks umgestaltet. Die Biotechnologen von Veramaris arbeiten zusammen mit Datenanalysten von SAS kontinuierlich an der Produkt- und Prozessoptimierung. Mit SAS Viya wird jeder Datenpunkt erfasst und gegebenenfalls visualisiert, um die relevanten Erkenntnisse bereitzustellen. Künftig soll die neue Plattform Prognosen zu einer Vielzahl von Prozessen und Anlagen im Werk in Nebraska liefern.

circa 2.900 Zeichen

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
In der Neckarhelle 162

69118 Heidelberg
Deutschland

E-Mail: thomas.maier@sas.com
Homepage: https://www.sas.com/de_de/home.html
Telefon: 0049 6221 415-1214

Pressekontakt
Dr. Haffa & Partner GmbH
Anja Klauck
Karlstraße 42

80333 München
Deutschland

E-Mail: postbox@haffapartner.de
Homepage: http://www.haffapartner.de
Telefon: 089 993191-0

Kommentare deaktiviert für Nachhaltige Fischzucht: Veramaris setzt auf SAS Viya more...

  • Im Web

  • Copyright © 1996-2010 Fix-Werbung. All rights reserved.
    Impressum - Datenschutzerklärung